MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Betriebsport: Mitarbeiter von SQS laufen beim MTV Vorsfelde

Seit Juni führt unsere Lauftrainerin Sylvia Reitmeier einen Laufkurs mit den Kollegen der Firma SQS Software Quality Systems AG vom Standort Weyhausen durch. Ziel war die Vorbereitung auf BusinessRun im September in Köln - gemeinsam 5,5 km laufen. Die Kollegen erreichten erfolgreich ihr Ziel. Die positiven Effekte für die Gesundheit und das gestiegene "Wir-Gefühl" in der Firma führten dazu, dass das gemeinsame Training als betriebliche Gesundheitsförderung weiterhin durchgeführt wird. 

Hier einige Stimmen der Teilnehmer:

 

Darius:

"Es war schön, dass man sich mit Arbeitskollegen 1x die Woche nach der Bürozeit getroffen hat, um zusammen zu laufen. Das hat motiviert.

Man hatte ja ein Ziel vor Augen den B2Run Firmenlauf in Köln.

Jede Woche merkte ich, dass ich mich verbessert hatte bzw. dass es mir leichter fiel zu Laufen."

 

Krisztina:

"Die gute Laune unserer Trainerin Sylvia ist auf uns abgefärbt und hat uns jede Woche aufs Neue motiviert. Wir konnten die 5,5 km in Köln gut einschätzen, da wir das im Training geübt haben,

wie auch das Trinken während des Wettkampfes.

Da wir gut vorbereitet waren, haben wir uns auch nicht überschätzt wie andere Läufer nach kurzer Zeit. Mit einem guten zügigen Tempo haben wir unser Zeitziel auch übertroffen.

Es war eine tolle Erfahrung."

 

Michael:

"Uns wurde auch auf der Trainingsfläche des MTV gezeigt, was noch zum Laufen alles dazugehört. Wir haben dort die Rumpfstabilität geübt und einige Balanceübungen in Partnerarbeit ausgeführt. Das hat großen Spaß gemacht und auch das Zusammengehörigkeitsgefühl in unserer Firma gefördert."

 

Karsten:

"Wir haben gleich zu Anfang des Trainings das Pulsen geübt, sodass wir unseren Körper gut einschätzen konnten. Wir haben auch mit der Borgskala gearbeitet.

Sie dient zur Abschätzung des subjektiven Belastungsempfindens.

Auf einer Skala von 6 bis 20 mussten wir unser körperliches Empfinden nach dem Lauf bewerten.

Da es uns jetzt gepackt hat und wir zusammen weiterlaufen wollen, haben wir unsere Firmenleitung überredet, weiter beim MTV zu trainieren zu können."