Englischlernen im Sauseschritt

Unsere Erst- und Zweitklässler behalten ihre Englischvokabeln buchstäblich „spielend“ im Kopf. Denn an der Altstadtschule findet der Englischunterricht in den ersten beiden Schuljahren nicht etwa sitzend vor der Tafel, sondern in Form von Bewegungsspielen statt. Ausschlaggebend für diese Unterrichtsform sind neuste Studienergebnisse, die aufzeigen, dass Lernen durch Bewegung positiv beeinflusst werden kann.

Spielerisch Vokabeln im Wortschatz verankern

So saugen die Kinder dank der Verknüpfung von Spracherwerb und Sport – ähnlich wie Tafelschwämme – Vokabel für Vokabel sprichwörtlich im Sauseschritt auf und können diese nachhaltig in ihrem Wortschatz verankern.

Hierbei können die Schüler/-innen auf kindgerechte spielerische Art gleichzeitig ihre Sprachkompetenz und Bewegungsgeschicklichkeit weiterentwickeln.

Vorschaubild