Für Vorsfelde wird’s schwer wie lange nicht

8 November 2019

Zweitliga-Faustballer vor der Wintersaison.

 

Daniel Hotop

Vorsfelde Nach drei gescheiterten Erstliga-Anläufen haben die Zweitliga-Faustballer des MTV Vorsfelde im Sommer die Aufstiegsrelegation als Dritter mal wieder verpasst. In der anstehenden Wintersaison würde sich die Mannschaft von Trainer Frank Kuwert-Behrenz nicht dagegen sträuben, in der Staffel Nord wieder im Konzert der Großen mitzumischen. Es wird allerdings so schwierig wie lange nicht mehr.

Neben den Absteigern SV Armstorf und SV Moslesfehn zählt der Vorsfelder Coach auch „Wundertüte“ TV Brettorf II und den MTV Wangersen neben seiner Mannschaft zu den Aufstiegsfavoriten. „Wir haben in diesem Winter die wohl stärkste aller 2. Ligen“, sagt Kuwert-Behrenz, der sich mit einem Saisonziel auch angesichts dessen noch schwertut.

Dabei haben die MTV-Faustballer im Sommer einigen Schub bekommen: Leon Riederer wurde erstmals für einen Lehrgang mit dem deutschen Nachwuchs-Nationalteam berufen, Gian Rudolph erlebte mit der Nationalmannschaft Namibias die WM in der Schweiz. „Beides hat uns schon einen Schub gegeben“, sagt der Coach, nachdem die Vorsfelder auch überregional wieder wahrgenommen wurden.

Gleich das erste Spiel-Wochenende am Samstag (15 Uhr) in Lamstedt wird Auskunft über das Leistungsvermögen der Eberstädter in dieser Spielzeit geben. In ihr Auftaktspiel gegen den Ohligser TV geht der MTV als Favorit, die zwei Punkte sind fest eingeplant. Ohne dem OTV zu nahe treten zu wollen, wird Vorsfelde die Partie auch nutzen, um sich zu finden. Denn im Anschluss geht es gegen Ausrichter Armstorf und damit gegen eine der vermeintlichen Topmannschaften. „Der SV liegt uns nicht unbedingt“, weiß Kuwert-Behrenz.

Mit der Vorbereitung auf die Wintersaison war er sehr zufrieden. Seine Mannschaft hat ihn mit einem guten fünften Platz in Bardowick überrascht, wo sie sich auch gegen Erstligisten gut verkauft hat.

Der erste von insgesamt drei Heimspieltagen steigt am 30. November (15 Uhr) in der Sporthalle Im Eichholz. Dort steigt das Hauptrundenfinale am 1. Februar 2020 – an dem die Vorsfelder bestenfalls wieder die Relegation erreichen

Der MTV-Kader: Martin Teuner, Gian Rudolph, Jonas Biniek, Till Barthel, Nadiem Atiq, Christoph Kuwert-Behrenz, Leon Riederer.

Share

Kontakt zur Sparte

Thumbnail
Dieter Biniek
faustball@mtv-vorsfelde.de