Ohne Niederlage zur Meisterschaft der Bezirksoberliga

1 December 2019

Nach einer verlustpunktfreien Hinrunde am 17.11.2019 galt es die gute Leistung bei der Rückrunde am 01.12.2019 in Salzgitter weiterzuführen.

Auch dieses Mal gab es Änderungen in der Aufstellung um Kapitän Peter Marzock. Spartenleiter Dieter Biniek und 2. Herren-Neuling Florian Franke standen am Rückrunden-Sonntag neben Kapitän Marzock in der Abwehr. Für den Vorsfelder Angriff konnten erneut Finn Strigan und Robert Mählert auflaufen.

MTV Vorsfelde - SCE Gliesmarode — 2:0 (13:11; 11:5)

Nach einem flotten ersten Spiel ohne Vorsfelder Beteiligung ging es in das erste Spiel der Rückrunde gegen SCE Gliesmarode. Trotz kleineren Startschwierigkeiten im ersten Satz konnte dieser ohne größere Probleme mit 2:0 gewonnen werden. Der zweite Satz lief auf sämtlichen Positionen deutlich runder, was sich letztlich auch im Satzergebnis von 11:5 widerspiegelte.

MTV Vorsfelde - FC Viktoria Thiede 2 — 2:0 (11:4; 11:4)

Gestärkt und mit Rückenwind durch ein gutes erstes Spiel konnte souverän der erste Satz des zweiten Spiels gewonnen werden. Es gab auf allen Positionen sehenswerte Aktionen: Starke Annahme, sowohl bei kurzen, langen und gekreuzten Angaben, als auch variable, kräftige und durchdachte Rückschläge im Angriff.

Somit konnte auch der zweite Satz ohne größere Schwierigkeiten gewonnen werden. Hervorzuheben war die spielentscheidende Aktion des Spartenleiters: Ein kurz gespielter Angriff des Gegners konnte unter großer Anstrengung erkämpft werden. Dem nicht genug, wurde die Annahme durch Dieter Biniek direkt in ein Rückspiel verwandelt, das der Gegner nicht verteidigen konnte. So konnte mit großem Jubel der Sieg des zweiten Spiels gefeiert werden.

MTV Vorsfelde - FC Viktoria Thiede 1 — 2:1 (11:8; 7:11; 11:9)

Nach zwei gewonnen Spielen lag die Meisterschaft der Bezirksoberliga in greifbarer Nähe. Doch auch der schwerste Gegner lag noch vor den Eberstädtern. Im Gegensatz zur Hinrunde reiste FC Viktoria Thiede 1 mit starken neuem Angriffspersonal an. Trotz guter Vorsfelder Leistung gerieten die Vorsfelder immer weiter in Rückstand. Zur Mitte des ersten Satzes konnte dann endlich das Blatt gewendet werden. Häufiges Abspiel des Vorsfelder Hauptangreifers Finn Strigan konnte durch starke Abwehrleistung unterbunden und im Rückschlag zu Punkten verwertet werden. Mit viel Willen und immer konstant besser werdenden Leistung konnte so der erste Satz gewonnen werden.

Doch mindestens ein weiterer Satz musste gewonnen werden und die Gegner aus Salzgitter haben kein Stück ihres Willens zum Sieg verloren. Somit war auch der zweite Satz stark umkämpft. Minimale Änderungen in der Vorsfelder Abwehr um Finn noch häufiger in Angriffsposition zu bringen trugen ein ums andere Mal Früchte. Die starke Leistung des Gegners wurde jedoch leider von zu vielen Vorsfelder Eigenfehlern getragen, wodurch der zweite Satz nicht gewonnen werden konnte.

Im entscheidenden dritten Satz konnte die Eigenfehlerquote deutlich runtergeschraubt werden. Sowohl starke Angriffs- als auch Abwehraktionen führten zu einem 6:5 zum Seitenwechsel. Nach einer Auszeit gab es einen kurzen Moment der Unsicherheit auf Vorsfelder Seite. Jedoch konnte kurz darauf wieder an die bisherige Leistung angeschlossen werden und führte letztlich zu einem knappen aber verdienten 11:9 für Vorsfelde.

 

Am Ende des Spieltages wurden drei Siege und die 12:0 Meisterschaft gefeiert. Peter Marzock war rundum zufrieden mit der Leistung seiner schlagkräftigen und variablen Truppe.

Thumbnail

Share

Kontakt zur Sparte

Thumbnail
Dieter Biniek
faustball@mtv-vorsfelde.de