Zweitliga-Faustballer des MTV Vorsfelde legen wieder los

31 August 2020

 Als einer der Favoriten gehen die Faustballer des MTV Vorsfelde in die verkürzte Zweitliga-Saison. Hier lesen Sie alles über Modus und Ziele.

Vorsfelde

Die Spiele „um die goldene Ananas“, wie Trainer Frank Kuwert-Behrenz sie selbst nennt, nimmt der MTV Vorsfelde trotzdem sehr ernst. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Saison in der 2. Faustball-Bundesliga nur in Turnierform an zwei Spieltagen und ohne Auf- und Abstieg statt. Zum Auftakt am Samstag (Beginn 12 Uhr) in Wangersen geht es jedoch gleich in die Vollen.

Weil nur sieben der neun Teams für die nichtverpflichtende Sommersaison gemeldet haben, teilte der Verband die Spielklasse in zwei Gruppen ein. Der zu den Favoriten zählende MTV erwischte die größere und trifft im Modus jeder gegen jeden auf Turnier-Ausrichter MTV Wangersen, SV Armstorf und SV Düdenbüttel. „Das sind drei Teams“, sagt Kuwert-Behrenz, „die sich mit uns auf Augenhöhe befinden.“

Keine Ausfälle

Die zweite, parallel an einem anderen Ort spielende Gruppe besteht aus Gastgeber Ohligser TV, TV Wahlscheid und TV Brettorf II. Die Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich für eine Art Meisterrunde am 12. September und spielen die Plätze 1 bis 4 aus. Die Teams auf den Rängen 3 und 4 ermitteln dann zeitgleich in einer eigenen Runde die Platzierungen 5 bis 7. 

Personell sieht es gut aus bei den Vorsfeldern. Der komplette Zehn-Mann-Kader steht zur Verfügung. Schon früh hatten die Faustballer aufgrund ihrer fast ohne Körperkontakt auskommenden Sportart den Trainingsbetrieb unter Einhaltung der Abstands- und Hygiene-Vorgaben wieder aufnehmen können. Seit Anfang Mai üben sie bereits. Anfang August hatten sie zudem als Aufrücker am coronabedingten Meisterschaftsturnier der 1. Bundesliga teilnehmen dürfen.

Lob für Biniek

Nun kristallisieren sich ein paar taktische Veränderungen heraus. Besonders zufrieden ist der Trainer mit der Entwicklung Jonas Binieks. „Er hat sich im Training für die Mitte empfohlen“, sagt Kuwert-Behrenz. Aber auch andere, hofft er, in der verkürzten Spielzeit weiterentwickeln zu können. Auf den Zweitliga-Saisonstart blickt der Coach jedenfalls optimistisch. „Erster oder Zweiter sollten wir werden, um anschließend um die Plätze 1 bis 4 spielen zu können“, fordert er.

Kader des MTV Vorsfelde: Martin Theuner, Christoph Kuwert-Behrenz, Jonas Biniek, Till Barthel, Gian Rudolph, Nadiem Atiq, Florian Franke, Florian Hartung, Finn Strigan und Johannes Pertschy.

Wolfsburger Nachrichten, 28.08.2020

Share

Kontakt zur Sparte

Thumbnail
Dieter Biniek
faustball@mtv-vorsfelde.de