Hartfiel-Show leitet Vorsfelder Sieg ein

12 October 2020

Handball-Oberliga: MTV gewinnt gegen Plesse-Hardenberg mit 31:16 – Keeper Weber verletzt

Vorsfelde
Von Beginn an bei 100 Prozent: Bert Hartfiel
(beim Wurf) sorgte für die ersten drei Vorsfelder Saisontore.

Vorsfelde. Das war ein Auftakt nach Maß! Der Start in die neue Oberliga-Saison ist den Handballern des MTV Vorsfelde mal so richtig gut gelungen: Gegen die HSG Plesse-Hardenberg setzte sich der MTV mit 31:16 (16:9) durch. Einzig für Torhüter Nick Weber verlief der Abend bitter.

Die ersten drei Minuten zeigte Vorsfelde eine Bert-Hartfiel-Show – die ersten drei Saisontreffer des MTV gingen allesamt auf das Konto des wurfgewaltigen Rückraumschützen. Erst nach gut sechs Minuten trafen dann auch die Gäste, da zeichnete sich bereits ab, dass Vorsfelde kaum Probleme haben würde.

Auch in der zweiten Hälfte fand die HSG kein Mittel gegen den Vorsfelder „Express-Handball“, wie Trainer Daniel Heimann ihn beschrieb. Der MTV griff mit 124 Fans (ausverkauft) im Rücken immer wieder zügig und erfolgreich an, in der zweiten Hälfte ließ die Defensive sogar nur sieben Treffer zu. „Das war eine tolle Mannschaftsleistung, jeder hat sich eingebracht“, so Heimann.

Großen Anteil am Erfolg hatte Torhüter Julian Zwengel, der 60 Minuten zwischen den Pfosten stand. Weber, der wohl einen Großteil des Spiels im Tor gestanden hätte, zog sich nämlich beim Warmmachen einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und wird dem MTV bis auf Weiteres fehlen. So kommt in den kommenden Wochen wohl viel Arbeit auf Zwengel zu, denn auch Thomas Krüger fehlt dem MTV noch einige Zeit. „Wir werden einen Torhüter aus der Reserve hochholen und müssen dann einfach noch weiter zusammenrücken, als Defensiv-Verbund noch mehr füreinander tun“, so Heimann.

Der Coach erwartet am kommenden Wochenende beim TV Stadtoldendorf einen Gegner von einem ganz anderen Kaliber, erklärt er: „Natürlich freut mich unser Sieg, ich weiß aber nicht genau, wo wir im Vergleich stehen. Das nächste Spiel wird da eine ganz andere Hausnummer. Wir werden aber auf jeden Fall wieder alles geben, um die nächsten Punkte zu holen.

MTV: Zwengel – Schwarz (4), Aselmann, J. Thiele, Hartfiel (6), Günther (1), Mbanefo (1), M. Thiele (4), Schilling (1), Donker (1), Hoffmann (7), Nowak (5), Frädermann (1).

Wolfsburger Allgemeine, Seite 28, 05.10.2020

 

Share

Kontakt zur Sparte