MTV erwartet Hoppegarten zum Abschluss

12 June 2019

Der Judo-Zweitligist hat Heimrecht.

Wolfsburg. Die kurze Saison 2019 in der Nord-Ost-Staffel der 2. Judo- Bundesliga der Männer endet für den MTV Vorsfelde mit dem Heimkampf gegen den SC Dynamo Hoppegarten. In der neuen Sporthalle in der Franz-Marc-Straße in der Wolfsburger Nordstadt geht es am Samstag um 16 Uhr los.

MTV-Trainer Jens Dannies und Teamorganisator Thorsten Wiese hatten in dieser Saison erst einmal Grund zum Jubeln. Am ersten Kampftag beim Hamburger JT II gelang ein 4:3 - der bisher einzige Erfolg der Vorsfelder. Die stehen am Tabellenende. Sollte nun zum Saisonfinale in den wieder an einem Tag auszutragenden Hin-und Rückkampf gegen Dynamo Zählbares herausspringen, könnte der MTV den letzten Platz noch verlassen.

Der Aufsteiger kann in seiner Zweitliga-Premierensaison allerdings locker in die Auseinandersetzung mit den starken Gästen gehen. Grund: Es gibt in diesem Jahr aus strukturellen Gründen keinen Absteiger aus der Nord-Ost-Staffel der 2. Bundesliga. Wen genau Dannies in den 14 Duellen zum Abschluss einsetzt, will der Coach erst am Kampftag festlegen. Fest steht aber, dass der tschechische Neuzugang und Leichtgewichtler Radek Ryper, Maximilian Schrader (Neuzugang aus Holle) sowie der Nigerianer Aboubaker Maiga einsatzbereit sind und auf die Matte gehen. "Wir wollen auf jeden Fall punkten und unseren Fans guten Judosport bieten", sagte Teamorganisator Wiese. wie

 

Wolfsburger Nachrichten - 12. Juni 2019 - Lokalsport Wolfsburg - Seite 30

Share

Kontakt zur Sparte