Großes Faustball-Turnier beim MTV Vorsfelde am Samstag

9 March 2012

Thumbnail
 
 
MTV erwartet 51 Mannschaften bei Faustballturnier
Vorsfelder Verein richtet Samstag größten Wettkampf der Region für den Nachwuchs aus

VORSFELDE. Im 150. Jahr des Vereinsbestehens ist es der Faustballsparte des MTV Vorsfelde gelungen, ein besonderes Turnier in die Eberstadt zu holen: Zum „Drohnn Youth Bowl“ werden am Samstag, 10. März, etwa 300 Nachwuchsspieler sowie Betreuer in den Hallen des Schulzentrums Im Eichholz erwartet. „143 Spiele werden auf fünf Feldern stattfinden“, freut sich Spartenleiter Alfred Jürges auf die Großveranstaltung. Für die Vorsfelder Faustballer beginnt die Veranstaltung schon am Freitag mit dem Aufbau, am nächsten Tag sollen die ersten Begegnungen pünktlich um 10 Uhr beginnen. Ein Spiel dauert 15 Minuten. Seitenwechsel sind nicht vorgesehen. Das erleichtert die Organisation. Dennoch: „Allein unsere Sparte ist mit 15 Helfern dabei“, erklärt stellvertretender Spartenleiter Frank Kuwert-Behrenz. Hinzu kommt weitere Unterstützung aus dem Turnkreis.

Bis aus Schkopau und Berlin kommen die Teams angereist. 12 Vereine und eine Schule, die IGS Franzsches Feld aus Braunschweig, stellen 51 Teams. Damit ist der Drohnn-Cup das größte Faustballturnier im Bezirk Braunschweig. Lutz Hilsberg, Geschäftsführer des MTV Vorsfelde: „Faustball hat in unserem Verein einen sehr hohen Stellenwert, es ist eine der ältesten Sportarten.“ Und eine besonders erfolgreiche: Die 1. Herren spielt seit drei Jahren in der 2. Bundesliga Nord – kein anderes Team in der Region spielt höher.

Beim Drohnn-Cup werden Samstag die Altersgruppen von U8 bis U14 vertreten sein. Jeder Spieler bekommt einen Preis, das ist Ehrensache. Die Halle – die Sportanlage ist vollständig für das Turnier reserviert – wird mit 150-Jahr-Bannern des MTV geschmückt. Und hungrig bleiben muss auch niemand: „Unsere Frauen sorgen für Kuchen, Salate und vieles mehr“, sagt Alfred Jürges. Faustballer sind schließlich eine große Gemeinschaft.
 

Thumbnail
 
 
Auf dem Foto von links: Faustball-Spartenleiter Alfred Jürges, Stellvertreter Frank Kuwert-Behrenz sowie MTV-Geschäftsführer Lutz Hilsberg.

Share

Kontakt zur Sparte