Keine Punkte in Hammah

22 November 2010

Der zweite Spieltag in der Niedersachsenliga brachte für die erste Herrenmannschaft des MTV Vorsfelde keine Punkte. Beide Gegner ( TSV Hagenah und SV Düdenbüttel) konnten in der Halle des MTV Hammah nicht bezwungen werden.

Dabei startete man mit dem Rückenwind und positiven Zeichen des ersten Spieltages doch recht euphorisch, zumal auch der gesamte Kader bis auf Kapitän Stefan Niethmann zur Verfügung stand.
Im ersten Spiel stand der bis dato noch unbekannte Gegner SV Düdenbüttel auf dem Spielplan. Der erste Satz musste knapp, aber verdient an Düdenbüttel abgegeben werden (9:11), da die Mannschaft des MTV noch nicht richtig wach schien.
Im nächsten Satz kam man deutlich besser ins Spiel und Martin Teuner konnte mehr Angriffe erfolgreich abschließen (11:7). Mit dem Seiten- und Ballwechsel im dritten Satz schlichen sich beim MTV wiederholt unnötige Flüchtigkeitsfehler ein, welche leider auch nicht durch den nötigen Druck beim Service durch Teuner wieder wett gemacht werden konnten. Es schien fast so als würde Ball- und Feldseite Vorsfelde einknicken lassen.
Der Satz ging wieder an Düdenbüttel (5:11). Nun musste der vierte Satz unbedingt gewonnen werden, um sich weiter im Spiel zu halten und womöglich noch den Sieg zu erreichen.
Mit eigenem Spielgerät und einer starken Abwehrleistung, besonders durch Florian Franke, der über den gesamten Spielverlauf eine super Leistung ablieferte und sich zur Zeit wirklich in einer guter Form präsentiert, konnte der Satz souverän mit 11:7 gewonnen werden.
Der entscheidende fünfte Satz lief zunächst nicht gut an und der MTV geriet mit 3:6 in Rückstand. Dann jedoch konnten 2 Angriffe in Folge abgewehrt, und selbst zum Punkten genutzt werden. Ein weiterer Eigenfehler des SV Düdenbüttel brachte beide Mannschaften wieder gleich auf.
Anschließend konnte wiederum der SV seine Angriffe verwerten und Vorsfelde geriet erneut in Zugzwang. Martin Teuner musste nun ein hohes Risiko beim Service eingehen um den MTV doch noch zum Sieg zu führen. Dabei unterliefen ihm leider aber auch Eigenfehler, was zu einem glücklicheren Ende für den SV Düdenbüttel führte.
Damit ging das Spiel mit 2:3 Sätzen verloren, was wieder einmal zeigte wie hart um kämpft es in der Niedersachsenliga zugeht.

Im zweiten Spiel gegen den TSV Hagenah wollte man eigentlich auch ein paar Punkte mit nach Hause nehmen. Aber zum Nachteil für die Vorsfelder Jungs kam mal wieder alles anders. Zu Beginn sah alles nach einem niveauvollen, knappen Spiel aus, wobei sich der TSV den ersten Satz mit 11:9 sichern konnte.
Der wirkliche Einbruch des MTV Vorsfelde kam im zweiten Satz. Nun gelang plötzlich gar nichts mehr und Hagenah präsentierte sich äußerst stark. Der Satz ging mit peinlichen 1:11 an Hagenah.
Aber Vorsfelde steckte nicht auf und wollte noch einmal zeigen das sie es besser können.
Leider hielten die starke Abwehrleistung und die druckvollen Angriffe von Hagenah auch im dritten Satz weiter an. Auch die taktischen Wechsel brachten keine Besserung, sodass der Satz und damit das Spiel verdient an Hagenah gingen.
Somit konnten leider keine nötigen Punkte aus Hammah mitgenommen werden und man liegt nun mit ausgeglichenem Punkteverhältnis (4:4) auf Rang 5 in der Tabelle.
Am nächsten Spieltag am 5.12.10 in Braunschweig-Hondelage kommen dann wieder schwierige Aufgaben auf das Vorsfelder Team zu. Man muss sich gegen die noch ungeschlagenen Tabellenführer MTV Diepenau und TV Brettorf 2 beweisen.

Zum Orginalartikel

Share

Kontakt zur Sparte