Schon vor dem letzten Spieltag unangefochten der 3.Platz

29 January 2017

Der MTV Vorsfelde hat es geschafft, der 3. Platz in der Liga ist trotz noch eines ausstehenden Spieltages sicher, dass ist das mehr als positive Resultat vom Wochenende. Beide Begegnungen wurden am Samstag gewonnen, diesmal, war der MTV das Maß der Dinge, und zurecht. Sowohl Diepenau als auch der Gastgeber aus Brettorf hatten das Nachsehen, Vorsfelde nahm ungeschlagen vier Punkte mit nach Hause und ist nun uneinholbar auf Platz drei der Liga.

MTV Vorsfelde - TV Brettorf — 3:1(15:13; 8:11; 11:4; 11:4)

Schon das 15:13 im ersten Satz der Begegnung war unnötig dramatisch, unnötig eng vom Ergebnis, und letztlich fast sogar noch glücklich, und wäre beinahe verloren gegangen. Im 2.Satz der Begegnung setzte sich der Trend leider noch fort und der Durchgang wurde völlig unnötig mit 11:8 abgegeben. Dann endlich kam es wie es kommen musste, die Vorsfelder zeigten ihr wahres Gesicht und der Gastgeber aus Brettorf hatte nicht den Hauch einer Chance.

Mit 11:4 und 11:4 waren die Sätze drei und vier eine leichte Beute und das Spiel wurde mit 3:1 gewonnen.

MTV Vorsfelde - MTV Diepenau 3:2 — (5:11; 11:4; 11:6; 5:11; 11:8)

Die Spiele Vorsfelde gegen Diepenau waren in den letzten Jahren schon immer von höchster Brisanz geprägt. Der gegnerische Angreifer Tim Kellermann ist, warum auch immer, gegen den MTV unheimlich motiviert und liefert seine besten Spiele ab. So war es auch am Samstag der Fall. Gleich im 1. Durchgang der Begegnung lies er den Eberstädtern nicht den Hauch einer Chance und mit 11:5 war ein echtes Ausrufezeichen gesetzt.

An diesem Tag jedoch wollte Vorsfelde unbedingt den 2. Sieg und blieb mit einem 11:4 die Antwort nicht schuldig.

Mit einem 11:6 im dritten Satz ging das Team sogar mit 2:1 nach Sätzen in Führung, aber es war spürbar, Diepenau hatte sich auf gar keinen Fall aufgegeben. Es kam fast zwangsläufig, dass Diepenau mit einem deutlichen 11:5 die Schlappe aus Satz drei egalisierte, sodass der finale fünfte Durchgang die Entscheidung bringen musste.

Hart umkämpft, aber immer aus einer leichten Führung heraus, agierte das Vorsfelder Team zunehmend mit immer mehr Selbstvertrauen. Diepenau versuchte alles, konnte aber letztlich nicht mehr dagegen-/mithalten, und der entscheidende Satz ging hart umkämpft mit 11:8 an den MTV aus Vorsfelde.

Die sechs eingesetzten Aktiven, Gian Rudolph, Florian Hartung, Christoph Kuwert-Behrenz, Martin Teuner, Till Barthel und Johannes Pertschy waren ein Team und hatten an diesem Tag den Willen zum Sieg, attestierte der Trainer und einmal mehr ist die mentale Komponente der Schlüssel zum Sieg gewesen, so Frank Kuwert-Behrenz.

Share

Kontakt zur Sparte