Tabelle bleibt unverändert

21 June 2011

Am Samstag den 18.06.11 reiste der MTV Vorsfelde zum Rückrundenstart der 2.Bundesliga-Nord im Faustball in den Norden nach Essel in der Nähe von Stade an.

Thumbnail

Gegner waren der Gastgeber TSV Essel und der TSV Hagenah. TSV Hagenah - TSV Essel 3:1 , 11:8, 10:12, 11:5, 14:12 In diesem hart umkämpften Spiel setzte sich der Tabellenzweite aus Hagenah durch gute Abwehrarbeit letztlich verdient mit 3:1 Sätzen gegen den Lokalrivalen aus Essel durch.

TSV Hagenah - TSV Essel 3:1 , 11:8, 10:12, 11:5, 14:12

In diesem hart umkämpften Spiel setzte sich der Tabellenzweite aus Hagenah durch gute Abwehrarbeit letztlich verdient mit 3:1 Sätzen gegen den Lokalrivalen aus Essel durch.

MTV Vorsfelde - TSV Hagenah 3:2 11:8, 11:7, 8:11, 10:12, 11:8

Der MTV Vorsfelde startete im zweiten Spiel des Tages äußerst konzentriert. Hier präsentierte sich ein kämpferischer MTV der in allen Mannschaftsteilen durch herausragende Leistungen zu gefallen wusste. Die beiden ersten Sätze blieb der TSV Hagenah nahezu chancenlos und aus einer ständigen Führung heraus wurden beide mit 11:8, und 11:7 sicher nach Hause gebracht.
Im dritten Satz bäumte sich der Gegener auf und zeigte, dass er durchaus zurecht im vorderen Bereich der Tabelle angesiedelt ist. Sehr starke Abwehrleistungen und jetzt auch beim TSV der unbedingte Wille zum Sieg brachten den 11:8 Satzgewinn. Der vierte Satz entwickelte sich zu einer echten Werbung für den Faustballsport. Die rund 60 Zuschauer kamen voll und ganz auf ihre Kosten und hüben wie drüben wussten die Abwehrreihen in ums andere Mal zu gefallen. Spektakuläre Ballwechsel und zwei völlig gleichwertige Mannschaften machten das Geschehen spannend. Der TSV Hagenah hatte hier wirklich letztlich nur das berühmte Quentchen Glück und konnte so mit 12:10 den Satzausgleich erringen und somit den finalen fünften Satz erzwingen. Hier zeigte der MTV Vorsfelde nochmal wer in diesem Spiel das Sagen hatte. Geradezu verzweifelt in Angrifff und Abwehr hatten die Hagenaher dem MTV nichts mehr entgegen zu setzen und der fünfte Satz war mit 11:8 eine klare und nie gefährdete Angelegenheit. Am Ende stand verdienter ein 3:2 Erfolg über den Tabellenzweiten.

MTV Vorsfelde - TSV Essel 2:3 11:6, 8:11, 11:13, 12:10, 7:11

Im letzten Spiel des Tages wollte der MTV an seine Leistung anknüpfen und den erhofften zweiten Sieg mit nach Hause nehmen. Die Partie wurde bedingt durch einen Platzregen etwas verzögert angepfiffen.
Im ersten Satz lief alles nach Plan, der MTV kam mit dem nassen Boden besser zurecht und gewann deutlich mit 11:6. Dann wechselte der Gegner aus Essel den Hauptangreifer und Angabenschläger und der MTV verlor den Faden. 11:8 für die Hausherren aus Essel war die Folge. In Satz drei wurde auf Seiten des MTV die Abwehr umformiert und der Wechsel brachte positive Impulse. Es war ein enges Match ohne deutliche Vorteile für einen der Kontrahenten. Dennoch ging auch dieser Durchgang mit 13:11 an die Esseler. Im vierten Satz zeigten beide Mannschaften ebenfalls wieder ein ausgeglichenes Spiel, jedoch diesmal hatten die Vorsfelder in dem von Aufschlägen geprägten Spielverlauf mit 12:10 die Nase vorn und erkämpften so den finalen 5. Satz. Hier ware dann die Mannschaft leider nicht in der Lage den Motivationsschub mit zu nehmen und konnte die vorangegangene Leistung nicht mehr abrufen. Der Satz ging deutlich mit 11:7 und somit das Spiel mit 3:2 Sätzen an den TSV aus Essel.

Es war mit Abstand der beste Spieltag des Vorsfelder Teams und eine deutliche Leistungssteigerung. Es präsentierte sich ein echtes Team in dem jeder für den anderen gekämpft hat. Das war eine Mannshaft, so macht Faustball Spass.

Zum Originalartikel

Share

Kontakt zur Sparte