WN-Leser testen Fitness-Sportarten: Pilates

16 May 2012

Trainings-Flow für innere Muskeln

WN-Leser testen Fitness-Sportarten: Pilates - Ausatmen bei Anstrengung, dabei den Bauchnabel "festhalten"

 

Von Bettina Enßlen

VORSFELDE. So wie WN-Leserin Susanne Wolf (47 Jahre) geht es vielen Menschen. Regelmäßige Bewegung im Alltag? Lange her. Lust auf mehr? Eigentlich schon. Die Realschullehrerin griff zum Telefonhörer, als die WN Schnuppertrainingstunden verlosten.

Als sie vom Gewinn einer Pilates-Stunde erfuhr, war die Freude groß. Nach der ungewohnten Anstrengung lächelte sie dann richtig zufrieden.

"Ich habe erst einmal gemerkt, wie ungelenkig ich bin", lautete Susanne Wolfs knappes Fazit nach den ersten 60  Minuten Pilates. Bei Übungsleiterin Daniela Kluge vom MTV Vorsfelde sahen die ruhigen Bewegungsabläufe, die so oft wiederholt werden, so simpel aus. Doch wer kann schon minutenlang auf einem Bein stehen und dabei noch das andere Bein mal vorne halten und mal hinten? Prickeln im Bein, Krampf, gar das vorübergehende Ende eines Muskels? Da kann die Zeit schon lang werden.

"Das ist ganz normal für den Anfang", beruhigt die Trainerin mit dem Vorsprung von mehr als acht Jahren Pilates. Ebenso normal seien die Kämpfe um das "richtige" Atmen. Ausatmen bei Anstrengung und das im ruhigen Fluss, dabei den Bauchnabel immer schön "festhalten" - so sollte es sein.

Susanne Wolf fiel das zu Beginn nicht leicht. Von dem berühmten Trainigs-"Flow" war sie deshalb weit entfernt; dem Punkt, bei dem der Körper im Einklang ist mit dem, was der Kopf vorgibt, an dem Glücksgefühle entstehen und dabei noch die Muskeln stark werden. Wenn Trainerin Daniela Kluge Recht behält, dann kommt das nach regelmäßiger Teilnahme bei Pilates innerhalb weniger Wochen von selbst.

WN-Leserin Susanne Wolf will unbedingt wiederkommen. Pilates hat ihr "viel Spaß gemacht", wie sie sagt. Der Gewinn des Schnuppertrainings gab ihr den letzten Kick für ein Vorhaben, das schon lange in ihrem Kopf herumgeisterte: Sie will sich wieder fit machen, die einseitige Belastung durch das Unterrichten als Lehrerin ausgleichen. Nur einmal wöchentlich zum Reiten, das reichte ihr eben nicht mehr. Die vielen ruhigen, konzentrierten Übungen, die die kleinen Muskeln im Rumpfbereich so intensiv kräftigen, haben es ihr angetan. Langweilig wurde ihr dabei nicht. "Jetzt frage ich mich nur, ob ich morgen noch die Treppen hochkomme", sagt sie nach der Übungsstunde in Vorahnung des anstehenden Muskelkaters.

Mit Übungsleiterin Daniela Kluge (vorne) machte sich Susanne Wolf (links), die Gewinnerin des Pilates-Probetrainings beim MTV Vorsfelde, fit für den Sommer.

Foto: Joachim Mottl/regios24

Wolfsburger Nachrichten: 16. Mai 2012, Lokalsport Wolfsburg, Seite 31

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2012

Thumbnail

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 16.05.2012

Share

Kontakt zur Sparte