21:23 verloren! MTV gibt Spiel in der Endphase ab

17 September 2012

Thumbnail
Thumbnail
21:23 verloren! MTV gibt Spiel in der Endphase ab
(gef) Knapp verloren! Die Handballer des Oberligisten MTV Vorsfelde unterlagen dem VfL Hameln mit 21:23 (14:12). „Ein Remis wäre gerecht gewesen, der Glücklichere hat gewonnen“, so MTV-Coach Mike Knobbe. Der Trainer war dennoch nicht unzufrieden, meinte weiter: „Es war eine 120-prozentige Steigerung zu letzter Woche zu erkennen – wären alle Spieler an Bord gewesen, hätte es auch anders ausgehen können.“ Schlecht startete Vorsfelde und lag schnell mit 3:8 zurück. Daraufhin stellte Knobbe die Deckung um, ließ die beiden Hamelner Rückraumspieler Oliver Glatz und Jannis Pille kurz decken – mit Erfolg! Vorsfelde ging mit einer 14:12-Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit wurde der Zwei-Tore-Vorsprung bis zum 17:15 gehalten, aber dann drehte sich die Partie, Hameln konnte in Führung gehen – mit einem Tor. Knobbe nahm 22 Sekunden vor Schluss eine Auszeit und spielte mit sieben Feldspielern weiter. Vorsfelde war im Angriff, aber statt den Ausgleichstreffer zu werfen, verloren die Gastgeber unglücklich den Ball – und der Gegner konnte noch einen Treffer draufsetzen. „Es war ein attraktives Spiel, mit einer guten Deckung von beiden Seiten sowie gut aufgelegten Torhütern bei beiden Mannschaften“, lobte Knobbe trotz der Niederlage. Kleinigkeiten entschieden das Spiel – wie etwa zwei, drei gute Torchancen in der Endphase des Spiels, die der MTV nicht nutzte. MTV: Krüger, Funk – Kühlbauch (1), Bangemann (3), Schwoerke, Jovicic (2), Del Pino (1), Bock, Kahler (5), Gronewold (2), Frerichs (5), Borchers (2), Johow.
Wo willst du denn hin? Hier hat der VfL Hameln den Vorsfelder Miroslav Jovicic (M.) fest im Griff, gewann am Ende knapp mit 23:21 beim MTV.Photowerk (bas/2)
Glücklos: Auch Torjäger Michael Schwoerke konnte Vorsfeldes Niederlage gegen Hameln nicht verhindern.
17.09.2012 / WAZ Seite 34 Ressort: WSPORT

Share

Kontakt zur Sparte