3.Liga mitgehalten aber wieder verloren

2 December 2013

Thumbnail
Vorsfelde: Mitgehalten, aber wieder verloren
(jsc) Am 13. Spieltag der 3. Handball-Liga musste der MTV Vorsfelde bei der SG Wallau die zwölfte Niederlage hinnehmen – am Ende hieß es 28:33 (14:15). Durch den ersten Saisonerfolg der zuvor sieglosen TG Münden (24:21 gegen den HC Aschersleben) ist Vorsfelde jetzt wieder Tabellenletzter. Der MTV startete beim Zweiten gut in die Partie, bis zum 5:5 von Tim Groenewold (10.) war die Begegnung komplett ausgeglichen. Allerdings schied Rechtsaußen Yannik Schilling nach einem groben Foulspiel früh mit Rot aus (17.), trotzdem blieb das Team von MTV-Coach Mike Knobbe im Spiel. „Die Rote Karte war eine von vielen Entscheidungen der Schiedsrichter, mit denen wir nicht zufrieden waren“, so MTV-Rückraumspieler Michael Schwoerke. Nachdem Schwoerke dann sogar zur 12:11-Führung getroffen hatte (24.), nahmen die Gastgeber eine Auszeit. Diese zeigte Wirkung, bis zur Pause gab der MTV die Führung wieder aus der Hand. Auch in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit blieb der Gast dran, nach einem weiteren Schwoerke-Tor (insgesamt sieben) hieß es 17:17 (34.) Die folgende Phase war dann spielentscheidend: Innerhalb von drei Minuten zogen die Gastgeber, die kurzzeitig mit drei Feldspielern mehr agierten, mit drei schnellen Toren auf 25:19 (43.) davon, Vorsfelde erholte sich davon nicht mehr. Dass Kreisläufer Jan-Martin Knaack kurz vor Schluss auch noch Rot gezeigt bekam (57.), fiel nicht mehr ins Gewicht. „Wir haben gegen ein absolutes Spitzenteam sehr lange sehr gut mitgehalten“, befand Knobbe, der weiter sagte: „Ob wir am Ende auch hätten gewinnen können, ist eine andere Frage. Die Niederlage ist aber zu deutlich.“ Neben dem sportlichen Unheil droht dem MTV neues Ungemach: Die Stadt erwägt ein Haftmittelverbot im Eichholz, das Vorsfelder Heimspiel am Sonntag (17 Uhr) gegen den HC Elbflorenz droht auszufallen. MTV: Rüger, Krüger – Jovicic, Kühlbauch (1), Schwoerke (7), Johow (2), Basile (1), Groenewold (4), Bock (2), Frerichs (2), Bangemann (3), Nikolayzik (2), Schilling, Knaack (4).
Schnelles Aus in Wallau: Yannik Schilling sah beim Vorsfelder Auswärtsspiel früh Rot, sein Team hielt trotzdem lange mit, verlor aber mit 28:33.Photowerk (he)
Knobbe
02.12.2013 / WAZ Seite 39 Ressort: WSPORT

Share

Kontakt zur Sparte