Außen hat Vorsfelde auch gegen Hameln Not

14 September 2012

Außen hat Vorsfelde auch gegen Hameln Not
(gef) Die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde haben am Samstag (19.30 Uhr) zwar den Heimvorteil – aber ihr Gast VfL Hameln ist nicht so einfach zu schlagen... „Wir müssen besser spielen als in Northeim, denn der VfL ist ein Titelanwärter und wird alles geben“, weiß MTV-Trainer Mike Knobbe. Immerhin belegte Hameln in der vergangenen Saison den dritten Tabellenplatz. Mit den verletzten Marco Basile, Damir Sokolov und Nils Borchers muss Knobbe wie schon beim 21:34 zum Auftakt in Northeim auf drei seiner vier Außenspieler verzichten – und mit André Frerichs geht der vierte erneut angeschlagen in die Partie. Allerdings fehlt den Gästen Mittelspieler Torben Höltje, der zuletzt beim 27:26 gegen Lehrte die Rote Karte sah und für zwei Spiele gesperrt wurde. „Auf die Rückraumspieler Oliver Glatz und Jannis Pille müssen wir aufpassen, die setzen auch ihren Kreisläufer gut in Szene“, warnt Knobbe allerdings. Da ist dann vor allem seine Abwehr gefragt. Der MTV-Coach: „Es ist wichtig für uns, dass wir in der Deckung viel arbeiten!“
Die nächste hohe Hürde: Michael Schwoerke und der MTV Vorsfelde erwarten in der Oberliga den VfL Hameln.Photowerk (he)
Knobbe
13.09.2012 / WAZ Seite 37 Ressort: WSPORT
Thumbnail

Share

Kontakt zur Sparte