Borchers und Frerichs angeschlagen

7 September 2012

Borchers und Frerichs angeschlagen

MTV Vorsfelde muss bei Angstgegner HSG Northeim antreten - Knobbe Ziel ist einstelliger Tabellenplatz

 

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. Ein wenig skeptisch ist Mike Knobbe vor dem Saisonstart schon. Der Trainer der Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde gibt zu: "Die Vorbereitung ist nicht so gut gelaufen." Am Samstag geht es zudem zum Angstgegner.

Von 19.30 Uhr an müssen die Eberstädter bei der HSG Northeim antreten. Wieder geht es zum Saisonstart also zu dem Team, das in den vergangenen zwei Spielzeiten nur ein Heimspiel verloren hat. "Wir wissen, was uns erwartet. Es ist eine große Aufgabe und es wird schwer, da zu gewinnen", betont Knobbe.

Den Verlauf der Vorbereitung sieht er ein wenig zwiegespalten. Gegen die Drittligisten setzte es teilweise hohe Niederlagen. Zudem wurden die Einheiten etwas geändert und mehr auf Kraft ausgelegt. "Wir haben aber nicht oft komplett miteinander gespielt. Die Spieler, die regelmäßiger beim Training waren, haben auch eine andere Fitness als die anderen", erklärt der Coach.

Dennoch machten die vergangenen Auftritte, unter anderem beim Handball-Cup in Wolfsburg, Mut. "Jetzt kommt es darauf an, wie wir in die Saison starten", blickt Knobbe voraus. Denn das Auftaktprogramm hat es richtig in sich. Erst die Partie in Northeim, wo der MTV in den vergangenen Jahren immer relativ deutlich verlor. Im ersten Heimspiel ist Hameln zu Gast, das auch wieder zu den Aufstiegskandidaten zählt. Anschließend geht es zu Drittliga-Absteiger Duderstadt. "Wir könnten einfach mal etwas Überraschendes machen und in Northeim gewinnen", sagt Knobbe schmunzelnd. Das würde ein wenig den Druck vom Team nehmen, das ein Fehlstart drohen könnte.

Nach Platz 5 in der Vorsaison gehen die Ziele in Vorsfelde jetzt aber nicht deutlich nach oben. Ein Aufstieg wäre für den MTV ohnehin nur schwer zu meistern, da der Aufwand in der 3. Liga deutlich größer werden würde. "Ich denke, dass wir auf einem einstelligen Tabellenplatz landen", meint Knobbe. Einen großen Überflieger, wie es in der Vorsaison der TSV Burgdorf II war, erwartet der Vorsfelder Trainer in dieser Saison nicht. Er schränkt aber auch ein: "Zu Beginn hätte aber auch niemand gedacht, dass Burgdorf so souverän durchmarschiert."

Personell problematisch ist es am Samstag auf den Außenposition. Marco Basile hat auf beiden Seiten eine Entzündung in der Achillessehne und könnte monatelang ausfallen. Auf Rechtsaußen muss Damir Sokolov wegen einer Adduktorenverletzung drei Wochen pausieren. Außerdem sind Nils Borchers und André Frerichs leicht angeschlagen, können in Northeim aber wahrscheinlich auflaufen. Trotz allem soll der Saisonstart glücken: "Die Mannschaft passt gut zusammen, hat Spaß. Wir arbeiten zudem daran, schneller zu spielen. Wir können sicherlich viel erreichen." Ein Sieg gegen den Angstgegner am Samstag wäre da der perfekte Start.

Mannschaftsfoto mal anders: Die Oberliga-Handballer des MTV posieren auf einem Klettergerüst.

Foto: Weber/rs24

Wolfsburger Nachrichten: 6. September 2012, Lokalsport Wolfsburg, Seite 33

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2012

Share

Kontakt zur Sparte