"Den Fans etwas bieten"

14 October 2016

Thumbnail

Vorsfelde. Die Gastgeber-Rolle sorgt bei den Handballern des MTV Vorsfelde für besondere Motivation im eigentlich eher unwichtigen HVN-Pokal. Am Samstag empfangen die Eberstädter die HG Rosdorf-Grone, der Gewinner trifft am gleichen Tag auf Northeim oder Plesse-Hardenberg.

Allzu oft haben sich die Vorsfelder bisher noch nicht zeigen können in eigener Halle. Nur zwei der sechs Partien in der Oberliga fanden zu Hause statt. Da ist der Pokal eine gute Gelegenheit, den Fans temporeichen Handball zu zeigen. "Wir wollen den Fans etwas bieten", betont MTV-Trainer Jürgen Thiele. "Der Pokal ist sicher nicht so angesehen, was auch am Modus liegt. Aber in heimischer Halle wollen wir unsere Partien unbedingt gewinnen", versichert Thiele.

Allerdings macht der Coach keinen Hehl daraus, dass er den Begegnungen eher Testspielcharakter beimisst. Zwar werden die Stammkräfte auflaufen, wohl aber nicht auf ihren eigentlichen Positionen. "Wir werden etwas durchwechseln. Ich will einige Spieler mal auf anderen Positionen sehen", erklärt Thiele. Christian Bangemann soll beispielsweise länger auf der Mitte spielen, auch Niklas Wosnitza soll als Spielmacher agieren. "Wir werden dann auch die 5:1-Deckung spielen", sagt Thiele. "Wie viel und was wir genau machen, entscheide ich sehr kurzfristig."

Offen ist noch, ob Pascal Bock dabei sein können wird. Er laboriert noch an einem Nasenbeinbruch. "Wir müssen abwarten, ob Pascal nach der OP schon wieder so weit ist", sagt Thiele. "Ansonsten sind alle fit." Auf die Gegner blickt der MTV-Coach mit Respekt. "Das sind alles Liga-Konkurrenten, sehr stark besetzte Teams. Die Gruppe ist schon sehr attraktiv", erklärt Thiele.

MTV Vorsfelde - Rosdorf-Grone (13.30 Uhr), Northeim - Plesse-Hardenberg (Sa., 15 Uhr), Finale (17 Uhr).

Marco Basile und sein MTV Vorsfelde sollen den Zuschauern etwas bieten im Pokal, fordert der Trainer der Gastgeber.Foto: regios24/Joachim Mottl

Share

Kontakt zur Sparte