Doppelrolle für Torhüterin Borchers

17 April 2015

Doppelrolle für Torhüterin Borchers

Handball-Landesliga der Frauen

 

Wolfsburg. Drei Spieltage stehen für die Landesliga-Handballerinnen des VfB Fallersleben und des MTV Vorsfelde an. Während der VfB bereits am Freitag auf Reisen gehen muss, empfängt der MTV am Samstag den Tabellenletzten HSG Liebenburg-Salzgitter.

 

MTV Vorsfelde - HSG Liebenburg-Salzgitter (Sa., 15.15 Uhr, Eichholz)."Gegen den Letzten sind wir eigentlich Favorit", sagt MTV-Trainer Robert Kelm klar. "Doch im Hinspiel haben wir uns gegen die HSG schwergetan und am Ende nur knapp 25:23 gewonnen. Wir werden also nicht leichtfertig in die Partie gehen und die HSG unterschätzen." Die Gäste seien eine körperlich präsente Truppe, die ordentlich zupackt. "Darauf müssen wir uns einstellen und gegenhalten.

HSG Rhumetal - VfB Fallersleben (Fr., 19 Uhr). Damit Trainer Frank Ratz bei der Partie, die laut Spielplan eigentlich erst am Samstag angesetzt war, mit dabei sein kann, wurde diese um einen Tag vorverlegt. Grund: Der Trainer heiratet einen Tag später. Ob er dann doppelten Grund zum Feiern haben wird, bezweifelt Ratz. "Es wird ganz schwer in Rhumetal. Wir reisen mit nur sechs Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen an." Eine Doppelrolle fällt dabei Torhüterin Katja Borchers zu. "Sie kann und wird auf dem Feld spielen." dsc

Robert Kelm.

Share

Kontakt zur Sparte