Handball-Oberliga der Männer: Der MTV Vorsfelde hadert nach dem 27:27 in Dingelbe mit den Schiedsrichtern

12 March 2012

"Eine Frechheit, was die Herren in Schwarz gepfiffen haben"

 

 

Handball-Oberliga der Männer: Der MTV Vorsfelde hadert nach dem 27:27 in Dingelbe mit den Schiedsrichtern

 

VORSFELDE. Einen Punkt hat Männerhandball-Oberligist MTV Vorsfelde liegenlassen. Trainer Mike Knobbe nannte die aus seiner Sicht Schuldigen am 27:27 (16:11) seines Teams beim TV Eiche Dingelbe.

"Ich bin froh, dass wir überhaupt noch einen Punkt geholt haben. In der zweiten Halbzeit war es eine Frechheit, was die Herren in Schwarz gepfiffen haben", schimpfte Knobbe über die Schiedsrichter. Normalerweise hält er sich mit großer Schiri-Schelte zurück. Doch dieses Mal nicht. "Jeder hat mal einen schlechten Tag, aber einen Punkt haben die beiden zu verantworten. Sie haben in den entscheidenden Situationen gegen uns gepfiffen." Ganz aus der Schusslinie nehmen wollte er sein Team aber dann doch nicht. "Wir machen selbst auch genug Fehler, hätten zur Halbzeit schon höher führen müssen", betont Knobbe.

In der ersten Halbzeit lief es gut für die Vorsfelder. Die Deckung arbeitete stark und vorne lief es auch ganz gut. Die Fünf-Tore-Führung war die logische Folge. Dennoch gab es schon zwei Aufreger. Raul del Pino traf bei einem Wurf von außen Dingelbes Torwart unabsichtlich im Gesicht, was den offenbar aufregte. Beim nächsten Wurf del Pinos riss er den Vorsfelder um und versuchte nach ihm zu treten. Die zweite Szene: Finn Gronewold kam am Kreis frei zum Wurf, wurde aber auch vom Eiche-Torwart über den Haufen gelaufen. Der MTV-Kreisläufer trug ein blau angeschwollenes Ohr davon. "Das waren zwei klare Tätlichkeiten, die nicht gepfiffen wurden", monierte Knobbe.

Doch auch Sascha Kühlbauch hätte vom Platz gehen können. Er traf einen Gegenspieler im Gesicht bei einer Abwehraktion. "Da hätte man auch Rot geben können", sagte auch Knobbe.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Dingelbe kämpfte sich ran (19:20), Vorsfelde zog erneut davon (25:19). Am Ende glichen die Hausherren zum 27:27 aus. "Von der Einstellung und der Leistung war es aber wieder eine Steigerung", lobte Knobbe.

MTV: Heinecke, Funk, Krüger - Jovicic (3), Kühlbauch (1), Schwoerke (7), Basile, Bock (3), Kahler (7), Gronewold (1), del Pino (2), Sokolov (3), Ost, Wernecke.    nim

Wolfsburger Nachrichten: 12. Maerz 2012, Lokalsport Wolfsburg, Seite 43

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2012

Share

Kontakt zur Sparte