HVN-Pokal der Männer: Handball-Oberligist MTV Vorsfelde schlägt Landesliga-Aufsteiger Seesen klar mit 30:20

30 August 2010

Knobbe nutzt Dominanz zu taktischen Wechselspielen

 

 

 

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. Es war dann doch nicht mehr als ein Vorbereitungsspiel für den MTV Vorsfelde. Der Handball-Oberligist hat problemlos die zweite Runde des HVN-Pokals erreicht. In Seesen gewann der MTV mit 30:20 (20:13).

Von Beginn an hatte der Favorit gegen den Landesliga-Aufsteiger das Heft in der Hand. Schon früh setzten sich die Vorsfelder deutlich ab. Seesen versuchte mit harten Mitteln dagegen zu arbeiten. Fair ging es dabei aber nicht immer zu. Am Ende der Partie gab es zwei rote Karten für die Außenseiter. "Von Seesener Seite lief es ziemlich ruppig ab", sagte auch MTV-Trainer Mike Knobbe.

Durch den Halbzeitstand von 20:13 war die Partie bereits entschieden. Zwischenzeitlich war der MTV sogar mit elf Treffern vorne. Im zweiten Durchgang wechselte Knobbe dann viel, probierte einige Spieler noch einmal auf anderen Positionen aus. Deswegen lief in der zweiten Hälfte offensiv nicht mehr so viel wie noch in den ersten 30 Minuten. "Für uns war es gut zu sehen, wer noch auf einer anderen Position spielen", sagte Knobbe.

Der MTV-Coach hätte gern noch ein Testspiel vor dem Saisonstart am nächsten Wochenende gehabt. Die beiden Spiele wurden aber abgesagt. "Ich denke, dass wir fit sind für das Spiel in Northeim. Aber es ist nicht optimal, dass die beiden Spiele abgesagt wurden. So werden wir trainieren und untereinander spielen", erklärte Knobbe.

MTV: Heinecke, Andersson - Bangemann (4), Kühlbauch (4), A. Frerichs (4), M. Frerichs (3), Basile (1), Koch (2), Jovicic (2), del Pino (4), Bock (3), Borchers (3).

Wolfsburger Nachrichten: 30. August 2010, Lokalsport Wolfsburg, Seite 42

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2010

Share

Kontakt zur Sparte