Knobbe kennt den Sieges-Plan

8 October 2015

Knobbe kennt den Sieges-Plan

Handball-Oberliga Der MTV muss gegen Northeim auf den Halbpositionen stark sein.

 

Von Kilian Symalla

 

Vorsfelde. Northeim war nie ein gutes Pflaster für die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde. Am Sonntag ab 17 Uhr sind die Eberstädter wieder zu Gast beim HC und nehmen die Außenseiterrolle gerne an.

Auch die Northeimer sind nicht überragend in die Saison gestartet, drei aus fünf Spielen gewann der HC. Doch der Drittliga-Absteiger zählt für Vorsfeldes Trainer Mike Knobbe zu den Aufstiegskandidaten. "Unter den ersten fünf sehe ich den HC auf jeden Fall", betont Knobbe. "Sie gehören zu den Topteams und werden oben mitmischen." Gerade die Spiele in Northeim seien echte Härtetests. "Früher gab es dort keine Patte, was es für uns immer schwer gemacht hat", erklärt der MTV-Coach.

In Hildesheim hat Knobbe den HC bereits beobachtet. Noch immer bauen die Northeimer auf eine starke Defensive. "Der Mittelblock ist traditionell stark und ist auch in dieser Saison sensationell gut", warnt Knobbe. "Auf den Halbpositionen allerdings sind sie derzeit schwächer besetzt, da sehe ich Möglichkeiten." Für sein Team bedeutet das, konsequent die Halbpositionen und Außen zu bespielen. "Wir müssen über die Halbpositionen kommen", fordert der MTV-Trainer. Dabei dürfe man sich aber kaum Fehler und Ballverluste leisten, denn das Tempospiel ist eine weitere Stärke der Northeimer. "Sie stehen diszipliniert und ziehen dann gefährliche Konter auf. Fehler werden da sofort bestraft", warnt Knobbe.

Die Eberstädter werden weiterhin auf John Michael und Sascha Kühlbauch verzichten müssen. Marcel Engelhard wird ebenfalls fehlen, seine Rückenverletzung stellte sich als Bandscheibenvorfall heraus. "Er wird uns damit noch länger als gedacht nicht zur Verfügung stehen", sagt Knobbe. Aus privaten Gründen wird auch Michael Schwoerke nicht mit nach Northeim reisen. Er wurde reaktiviert, nachdem die Personalnot immer größer wurde. "Es hilft uns nichts, die Ausfälle zu betrauern. Wir müssen das Beste draus machen", betont Knobbe. Positiv sei, dass Yannik Schilling, anders als in Schaumburg, dabei sein wird. "Wie sehr Yannik gefehlt hat, haben wir beim Spiel in Schaumburg gesehen. Gegen Soltau war er dabei und unser Auftritt war ein völlig anderer. Wir sind also gerüstet für die Begegnung mit Northeim", verspricht Knobbe.

Auf Marius Thiele und den MTV Vorsfelde wartet in Northeim eine traditionell schwierige Aufgabe. Foto: Regios24

Share

Kontakt zur Sparte