Knobbe lobt Vorsfelder Seriensieger

15 October 2012

Knobbe lobt Vorsfelder Seriensieger


 

Handball-Oberliga der Männer: Der MTV beeindruckt über weite Strecken beim 27:20-Erfolg gegen Dingelbe

 

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. Der MTV arbeitet an einer Serie. Der 27:20 (16:14)-Erfolg gegen TV Eiche Dingelbe war der dritte Sieg in Folge für die Vorsfelder Oberliga-Handballer.

 

"Wir haben gut gespielt und auch in der Höhe verdient gewonnen. Wir haben vielleicht noch eine oder zwei Chancen ausgelassen, aber ich war schon sehr zufrieden mit der Leistung", so die treffende Analyse von MTV-Trainer Mike Knobbe.

 

 

Anders als in den vergangenen Partien kamen die Vorsfelder in eigener Halle am Samstag richtig gut aus den Startlöchern. Und das, obwohl es kurz vor dem Anpfiff noch eine Hiobsbotschaft gab. Niels Kahler machte sich trotz schwerer Erkältung warm, musste dann aber doch passen. "Er konnte gar nicht richtig atmen beim Aufwärmen. Deswegen konnte ich ihn auch gar nicht einsetzen", erklärt Knobbe.

 

 

Dennoch zogen die Hausherren schnell auf 3:1 davon. Ein Selbstläufer wurde die Partie danach aber nicht. Dingelbe konnte zum 6:6 ausgleichen und führte kurz darauf sogar knapp. Beim Stande von 10:10 hatten die Vorsfelde ihre stärkste Phase, zogen auf vier Tore davon. Ein bisschen berappeln konnten sich die bis dahin noch ungeschlagenen Gäste vor der Pause aber noch.

 

 

Nach dem Wechsel gab es schnell den Ausgleich. Doch aus dem 16:16 wurde postwendend ein 20:16 für den MTV. Von diesem Zeitpunkt an setzten sich die Vorsfelder kontinuierlich ab, auch weil die Abwehrarbeit gut funktioniert. "Wir haben uns dann gut auf das eingestellt, was Dingelbe versucht hat", lobt der Coach. Ohnehin ist die Defensive das Prunkstück der Vorsfelder in dieser Saison. "Das war sonst immer umgekehrt. Da haben wir viele Tore geworfen, aber auch viele kassiert. Jetzt konzentrieren wir uns aber sehr gut darauf, Tore zu verhindern. Ich bin sehr zufrieden mit den Jungs." Vor allem die zweite Halbzeit gegen Dingelbe sticht heraus. Nur sechs Gegentore kassierten die Vorsfelder. "Da haben wir sehr gut verteidigt und hatten einen überragenden Thomas Krüger im Tor", sagt Knobbe.

 

 

MTV: Krüger, Poley - Jovicic (7), Kühlbauch (1), Schwoerke (3), del Pino, Johow, Groenewold (4), Bock (4), Bangemann (2), Frerichs (4), Wernecke, Borchers (2).

 

Der MTV Vorsfelde (weiße Trikots) nutzte gegen Dingelbe so gut wie jede Chance.

Foto: regios24/Mottl


Share

Kontakt zur Sparte