Landesliga der Frauen TSV FA Timmerlah - MTV Vorsfelde 20:22 (8:13).

25 January 2016

Ratz will die Serie ausbauen

Fallersleben ist motiviert.

 

Vorsfelde/Fallersleben. Sieben Spiele waren die Landesliga-Handballerinnen des MTV Vorsfelde ohne Sieg, jetzt ist der Knoten geplatzt. In Timmerlah setzten sie sich knapp durch. Nun wollen sie in Wittingen nachlegen. Der VfB Fallersleben peilt derweil den siebten Sieg in Folge an.

 

TSV FA Timmerlah - MTV Vorsfelde 20:22 (8:13). Erst eine Auszeit nach 20 Minuten brachte die Gäste auf die Siegerstraße. "Danach lief es besser. Wir konnten eine echte Serie hinlegen und uns absetzen", sagt MTV-Trainer Heiko Mühe. Doch den Vorsprung verspielte sein Team nochmals, Timmerlah gleich kurz vor Schluss zum 19:19 aus. "Diesmal hatten wir das nötige Glück und haben das Ding nach Hause gebracht. Das war ein ganz wichtiges Erfolgserlebnis", betonte Mühe. Am Samstag (19.15 Uhr) sind die Eberstädterinnen nun zu Gast in Wittingen, einem direkten Tabellennachbarn. Mühe: "Wir wollen jetzt nachlegen."

MTV Vorsfelde: Alfs, Wendhausen - Wasowicz (6), Körber (3), Schneider (2), Runkehl (1), Steinhoff (1), Losch (2), Heuchling (2), Krenz (5), Fandrich, Bittner.

TGJ Salzgitter - VfB Fallersleben (So., 17 Uhr)."Ich erwarte die schwerste Aufgabe seit Wochen", warnt VfB-Trainer Frank Ratz. Sechs Siege in Folge hat sein Team nun auf dem Konto, jetzt steht ein echter Härtetest an. "Die Auswärtsspiele in Salzgitter sind unangenehm", sagt Ratz.

Fragezeichen stehen noch hinter dem Einsatz von Melanie Kaschner, Jale Hänsel und Anna Fanslau. Johanna Fischer wird sicher dabei sein. "Unsere Bank ist auswärts nicht so voll wie bei Heimspielen. Aber wir sind selbstbewusst", sagt Ratz. kis

Share

Kontakt zur Sparte