MTV-Coach Mühe: Wir geben Platz 3 nicht wieder her

24 March 2011

 

 

Handball-Landesliga der Frauen: Vorsfelde auswärts

 

Von Kilian Symalla

WOLFSBURG. Drei Siege sind es noch, dann kann der MTV Gifhorn die Meisterschaft in der Handball-Landesliga der Frauen feiern - sofern alles gut geht. Gegen Rhumetal wird der MTV nochmal auf die Probe gestellt. Der MTV Vorsfelde kann in Braunschweig den jüngst eroberten dritten Platz verteidigen. Der VfL Wolfsburg II will seinen Negativtrend stoppen.

VfL Wolfsburg II - MTV Seesen (Sa., 17  Uhr, Sporthalle  BBS  I, Tischlerstraße). Nur zwei der zurückliegenden sechs Spiele konnte der VfL gewinnen. Das kostete die Wolfsburgerinnen den dritten Rang. Nachdem es gegen Spitzenreiter Gifhorn noch eng zuging, wähnte man sich schon wieder im Aufwind. Doch auf das Positiverlebnis folgte beim Tabellenletzten in Schöningen der Tiefpunkt. 21:23 verlor der VfL, auch deshalb, weil die Personaldecke dünn ist, die Trainerin Kathrin Mürmann zuletzt zur Verfügung hatte. Gegen Seesen soll es nun wieder aufwärtsgehen. Der MTV verlor die vergangenen vier Partien in Folge.

BTSV Eintracht Braunschweig - MTV Vorsfelde (Sa., 17.30  Uhr). Der Saisonstart brachte den MTV zunächst in Abstiegsgefahr. Doch kurz vor der Winterpause starteten die Vorsfelderinnen eine Serie. Neun der vergangenen elf Spiele gewann der MTV, zuletzt fünf in Folge. Bis auf Rang  3 rückte das Team vor. Diesen nahmen die Vorsfelderinnen der TGJ Salzgitter im direkten Duell ab. "Den dritten Rang wollen wir so schnell nicht wieder hergeben, stattdessen mit einem Sieg in Braunschweig festigen", betont Trainer Heiko Mühe.

Bei einer Niederlage beim BTSV wäre der dritte Platz jedoch wieder in Gefahr. Braunschweig könnte gleichziehen, hat aktuell aber noch die schlechtere Tordifferenz. Mühe ist jedoch zuversichtlich, die Siegesserie fortsetzen zu können. "Wir wollen an die guten Leistungen anknüpfen und das letzte Auswärtsspiel der Saison erfolgreich bestreiten", sagt der Trainer.

MTV Gifhorn - HSG Rhumetal (So., 17  Uhr, Sporthalle OHG, Lehmweg). Zwar könnte sich der MTV in den verbleibenden vier Spielen noch eine Niederlage leisten, ohne Gefahr zu laufen, den Aufstieg noch zu verspielen. Doch wollen die Gifhornerinnen den Aufstieg so früh wie möglich perfekt machen. Zudem wartet noch das direkte Duell mit Verfolger Plesse-Hardenberg, in dem es nicht zu einem Endspiel um den Aufstieg kommen soll.

Ein Sieg gegen Rhumetal ist eingeplant, auch wenn die HSG einen starken Gegner darstellt. Das hat die vergangene Saison, aber auch das Hinspiel in Rhumetal gezeigt. Gifhorn verlor - stark ersatzgeschwächt, wie es in Auswärtsspielen oft der Fall ist beim MTV - 22:25. Es war die erste Saisonniederlage. Der Spitzenreiter ist gewarnt.

Nina Fey und der MTV  Vorsfelde wollen ihren dritten Platz in Braunschweig verteidigen.

Foto: rs24/Mottl

Wolfsburger Nachrichten: 24. Maerz 2011, Lokalsport Wolfsburg, Seite 30

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2011

Share

Kontakt zur Sparte