Oberliga: 4. Niederlage in Folge

15 September 2009

MTV kann auch im vierten Spiel nicht gewinnen

 

 

Handball-Oberliga der Männer: Vorsfelder verspielen eine Vier-Tore-Führung und verlieren beim SV Aue Liebenau mit 26:28

 

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. Die Lage beim MTV spitzt sich zu. Auch im Duell der beiden Tabellenletzten der Handball-Oberliga konnten die Vorsfelder nicht gewinnen. Beim SV Aue Liebenau gab es eine knappe 26:28 (13:13)-Niederlage.

0:8 Punkte, Tabellenletzter - für die Vorsfelder ging der Saisonstart bisher böse in die Hose. Dennoch verfällt MTV-Trainer Mike Knobbe nicht in Hektik: "Ich bleibe ruhig. Die nächsten Spiele werden richtungsweisend", sagt er. Eine Leistungssteigerung gab es am Samstag gegen Liebenau bereits. Doch für die ersten Punkte reichte es immer noch nicht.

Doch von vorne: In der ersten Halbzeit waren es zumeist die Gastgeber, die führten. Dennoch verloren die Vorsfelder nie die Ruhe und die Linie in ihrem Spiel und blieben dran. Bis zur Pause war die Partie dann auch wieder ausgeglichen.

Nach dem Wechsel nahmen die Vorsfelder dann das Spiel in die Hand. Etwa zehn Minuten vor Schluss lag der MTV sogar mit 22:18 vorne. "Da habe ich gedacht, dass es klappt. Aber wir haben durch Undiszipliniertheiten das Spiel wieder aus der Hand gegeben", ärgert sich Knobbe und erklärt: "Es wollte offenbar jeder dann das Spiel entscheiden."

In der Phase mit der Vier-Tore-Führung gab es eine Zeitstrafe gegen Liebenau. Doch die Vorsfelder nutzten diese nicht. Im Gegenteil: Liebenau verkürzte sogar um zwei Tore. In der anschließenden Unterzahl des MTV glichen die Gastgeber dann aus. Eine weitere Zeitstrafe gegen Vorsfelde nutzte Liebenau kurz vor Schluss, um das Spiel für sich zu entscheiden. "Wir dürfen uns in zehn Minuten das Spiel nicht einfach so aus der Hand nehmen lassen. Das müssen die Jungs einfach lernen", sagt Knobbe geknickt.

Die Vorsfelder sind mit dem Vorhaben in die Saison gegangen, einen Schritt näher an die Spitzengruppe heranzukommen. Nach vier Spieltagen ist der MTV nun jedoch ohne jeden Punkt Letzter. "Wir haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht. Aber es hat wieder nicht gereicht. Ich bin guter Dinge, dass wir irgendwann belohnt werden", meint Knobbe.

MTV  Vorsfelde: Heinecke - Schwoerke (2), del Pino (2), Behrens, Basile, A.  Frerichs (9), Zeitel (3), Schmidt (1), Kühlbauch (4), Johow (2), Bock, Bangemann (3), Fa.  Guiret.

Wieder kein Punkt: Stefan Schmidt und der MTV Vorsfelde stehen jetzt am Tabellenende der Oberliga.

Foto: regios24/Priebe

Wolfsburger Nachrichten: 14. September 2009, Lokalsport Wolfsburg, Seite 49

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2009

Share

Kontakt zur Sparte