Oberliga- Kämpfen und gut treffen

24 September 2015

Thumbnail

WAZ 24.09.2015

Schwoerke feiert seine schnelle Rückkehr

Handball-Oberliga Dem MTV fehlen gleich fünf Spieler gegen Schaumburg-Nord.

 

Vorsfelde. Fünf Stammkräfte werden es am Wochenende sein, die das Gastspiel am Samstag ab 18Uhr bei der HSG Schaumburg-Nord nicht werden bestreiten können. Die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde gehen personell am Stock, Panik kommt jedoch keine auf.

 

Sascha Kühlbauch, John Michael, Marcel Engelhard und Yannick Schilling fehlen, Tim Johow ist kaum einsatzfähig. Trainer Mike Knobbe macht den Eindruck, als habe er sich mit der Situation bereits abgefunden. Sein Team scheint vom Pech verfolgt. "Wir schauen einfach von Woche zu Woche und machen das Beste draus", sagt Knobbe. "Im Training arbeiten wir viel individuell in Kleingruppen."

Mannschaftstaktisch fehlt es dann zwar an Grundlegendem, aber das sei über Emotionen wettzumachen, erklärt Knobbe. "Wir brauchen bestimmte Impulse. Gegen Börde haben uns die zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen und unser Publikum gepusht", sagt der Coach.

In Schaumburg setzt Knobbe erneut auf derlei Einflüsse - und voraussichtlich auf Michael Schwoerke. Der nämlich könnte eher als gedacht sein Comeback geben. In seiner Funktion als Spartenleiter hat er zwar aktuell auch viel zu tun, doch wenn es personell mal eng würde, habe er seinen Einsatz zugesichert, so Schwoerke. "Dass dieser Notfall so schnell kommen würde, hatte ich nicht erwartet", gesteht er. In Schaumburg wird er sehr wahrscheinlich dabei sein, beim Training war er schon.

Damit Schwoerke sich zukünftig verstärkt auf seine Aufgaben als Spartenleiter und derzeit auch Trainer der zweiten Damen-Mannschaft konzentrieren kann, arbeiten die Vorsfelder daran, den Kader aufzubessern. "Wir führen Gespräche, es ist etwas in Arbeit, aber in der laufenden Saison ist das schwierig", betont Schwoerke. Zumal er nach langfristigen Lösungen sucht. "Wir müssen umdenken, wollen nachhaltig ein Team aufbauen, das in den kommenden Jahren wieder um den Regionalliga-Aufstieg spielen kann", erklärt der MTV-Spartenleiter. "Dafür brauchen wir aber auch Planungssicherheit was Sponsoren angeht. Wir benötigen Partner, die uns langfristig begleiten wollen." kis

"Dass dieser Notfall

so schnell kommen würde, hatte ich nicht erwartet."

Michael Schwoerke, kehrt schneller als gedacht ins Spiel des MTV zurück.

Michael Schwoerke wird seinem MTV am Samstagabend in Schaumburg helfen. Foto: regios24

 

Share

Kontakt zur Sparte