Oberliga-Topspiel: Soltau in Vorsfelde

1 March 2013

Thumbnail
Oberliga-Topspiel: Soltau in Vorsfelde
(gef) Spitzenspiel in der Handball-Oberliga: Der Dritte MTV Vorsfelde erwartet am Samstag (19.30 Uhr) im Eichholz Spitzenreiter MTV Soltau. Der MTV will sich weiter oben ranschieben, Coach Mike Knobbe hofft dazu auf den Extra-Kick von den Rängen. Gerade gegen den Liga-Primus sei die Unterstützung durch das Publikum von großer Bedeutung. „Ich hoffe auf eine volle Halle. Das wäre total wichtig, zumal auch Soltau sicherlich mit einem Fanbus anreisen wird“, sagt Knobbe. Das oberste Ziel auf dem Parkett: Den Hinspiel-Sieg wiederholen. Die Vorsfelder sind die einzigen, die den Tabellenführer in dessen Halle schlagen konnten (37:35). Der Respekt der Soltauer dürfte daher vor dem Rückspiel groß sein. Die Devise der Gastgeber für das Top-Duell: „In der Abwehr dürfen wir uns keine Hänger erlauben und vorn müssen wir unsere Chancen nutzen, das kann in so einem Spiel entscheidend sein“, sagt Vorsfeldes Trainer, der lediglich auf den verletzten Lasse Wernecke verzichten muss. Einen Hänger erlaubte sich Vorsfelde zuletzt gegen Alfeld. Zwar gab?s einen deutlichen Sieg, aber zwischendurch zog der Schlendrian ein, das Knobbe-Team hätte gut und gerne zehn weitere Tore erzielen müssen. Das wäre auch nicht unwichtig für das Torverhältnis gewesen. Denn nach diesem Wochenende könnte das Oberliga-Spitzenfeld noch ein wenig enger zusammenrücken. Parallel muss der Tabellenzweite VfL Hameln zur heimstarken HSG Nienburg. Verliert Hameln und gewinnt Vorsfelde, wären es gerade einmal zwei Punkte auf den ersten Platz – und Knobbes Team nochmal richtig dick im Geschäft. Aber dafür muss erst einmal am Samstag alles passen – auf dem Feld und auch auf der Zuschauertribüne.
Thumbnail
28.02.2013 / WAZ Seite 37 Ressort: WSPORT

Share

Kontakt zur Sparte