Thiele fordert vom MTV mehr Abgezocktheit

3 November 2016

Thiele fordert vom MTV mehr Abgezocktheit

Drei Heimspiele in Serie für Vorsfelde.

 

Von Kilian Symalla

 

Vorsfelde. Es kann in der Tabelle in den kommenden Wochen weit nach vorne gehen: Drei Heimspiele in Folge stehen für die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde auf dem Programm. Den Anfang macht die Begegnung gegen den VfL Wittingen am Samstag um 19.30 Uhr.

Mit Wittingen, der TSV Burgdorf III und dem HV Barsinghausen gastieren Gegner in Vorsfelde, die für den MTV durchaus schlagbar sein sollten. Die ganz schwierigen Hinrunden-Partien haben die Eberstädter bereits hinter sich gebracht. Northeim, Hameln und Nienburg haben die Vorsfelder bereits kennengelernt - und das sind drei der besten fünf Teams der Liga, zu denen der MTV aktuell auch zählt.

Da liest sich die Vorsfelder Bilanz mit vier Siegen und nur einer Niederlage gut. Trotz des schwierigen Auftaktprogramms steht das Team von Jürgen Thiele in der Spitzengruppe. Doch der Trainer warnt davor, jetzt nachzulassen. "Klar wären drei Siege aus diesen Heimspielen klasse", erklärt er. "Aber die 180 Minuten müssen wir erst einmal spielen. Wittingen, Burgdorf und Barsinghausen können auch Handball spielen, die werden uns mit Sicherheit nichts schenken."

Thiele fordert ein ähnlich aggressives Auftreten wie am vergangenen Wochenende bei der Auswärtspartie in Helmstedt. "Da war unsere Abwehr ganz stark", betont der Coach. "Vorne haben wir uns Auszeiten genommen, das sollten wir abstellen."

Immer wieder ließe sich sein Team rausbringen. Gegen Helmstedt-Büddenstedt wackelte der MTV trotz Vier-Tore-Führung zwei Minuten vor Schluss. "Wir haben uns durch taktische Änderungen des Gegners völlig aus dem Konzept bringen lassen", berichtet Thiele. "Da müssen wir schneller reagieren und uns an die neue Situation anpassen." Eine Auszeit zu nehmen, darauf habe er bewusst verzichtet. Thiele sieht die erfahrenen Akteure des MTV in der Verantwortung. "Eine Auszeit dafür zu opfern, ist mir zu schade. Wir haben Spieler von großem Format, die müssen das selbst richten", betont der Vorsfelder Trainer.

Thiele erwartet eine abgezocktere Spielweise seiner Mannschaft als dies zuletzt der Fall war. "Wenn wir die Chance haben, die Begegnung zu entscheiden, müssen wir das tun. Das ist uns nicht immer gelungen in dieser Saison", sagt er.

(Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle im Eichholz).

"Wenn wir die Chance haben, die Begegnung zu entscheiden, müssen wir das tun."

Jürgen Thiele, Trainer des MTV Vorsfelde, vor den nächsten drei Heimspielen.

Pascal Bock und die Handballer des MTV Vorsfelde erwarten im ersten von drei Heimspielen in Serie den VfL Wittingen. Foto: regios24/Yvonne Nehlsen

Share

Kontakt zur Sparte