Thiele will den ersten Sieg 2017

2 February 2017

 

Thiele will den ersten Sieg 2017

Der MTV Vorsfelde bekommt es mit dem Lehrter SV zu tun.

 

Von Kilian Symalla

 

Vorsfelde. Den Schmerz ausblenden und zurück in die Erfolgsspur finden: Trainer Jürgen Thiele gibt eine klare Marschroute vor für die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde aus. Gegen den Lehrter SV soll der erste Sieg 2017 her.

Es gilt, den Januar schnell abzuhaken. Drei Spitzenspiele am Stück absolvierten die Vorsfelder. Gegen Rosdorf-Grone, Northeim und Hameln holte der MTV zwei Unentschieden und kassierte eine Niederlage. "Unser Ziel war es, mit 4:2 Punkte aus den Partien hervorzugehen", sagte Thiele. "Die Leistung dafür haben wir gebracht, wir haben nur die Zähler nicht verbucht - aus den verschiedensten Gründen." In Rosdorf und gegen Northeim spielten die Schiedsrichter eine Rolle, in Hameln verlor der MTV nach klarer Führung den Kopf. Das ist verarbeitet. Der Fokus richtet sich auf Lehrte.

Doch komplett abschütteln können die Vorsfelder den intensiven Jahresstart nicht: Gleich mehrere Spieler sind lädiert. In Hameln zogen sich Pascal Bock und Marius Thiele Verletzungen zu. "Wir haben viele Angeschlagene. Aber ausruhen können wir uns nicht, es muss weitergehen", betont Thiele, der fest mit Sohn Marius und Kreisläufer Bock plant. "Es wird von Tag zu Tag besser, sie werden sich durchbeißen", so Thiele. Die beiden stünden stellvertretend für ein Team, das der hohen Belastung entschlossen trotzt. "Das zeugt von großem Charakter. Ich bin begeistert von der Einstellung der Jungs. Sie stehen zusammen und ordnen alles dem Erfolg unter."

Durch die drei Langzeitausfälle von Christian Bangemann, Jannis Thiele und Niklas Wosnitza blieben den Eberstädtern neun Feldspieler. "Wir müssen bis Ostern so zurechtkommen und Gas geben", fordert Thiele. Die Saisonziele hat der Coach längst angepasst. Anfangs hatte er noch einen Platz zwischen fünf und sieben ausgegeben, jetzt lautet die Vorgabe: "Wir wollen unter die ersten Drei." Den ersten Schritt in Richtung Top-Platzierung wollen die Vorsfelder gegen Lehrte machen, gegen einen schwer auszurechnenden Gegner. "Der SV scheint eine sehr launische Mannschaft zu haben. Mal gewinnt sie deutlich, dann verliert sie völlig überraschend", weiß Thiele. "Im Hinspiel hat sie ihnen nach 11:17 noch einen Punkt abgenommen. Sie wird Revanche nehmen wollen."

Samstag, 19.30 Uhr, Eichholz.

Sebastian Feig (am Ball) und der MTV Vorsfelde warten noch auf ihren ersten Sieg in diesem Jahr. Gegen den Lehrter SV soll dieser gelingen. Fotos (2): regios24/Yvonne Nehlsen

Share

Kontakt zur Sparte