VfB und MTV starten in 2016

8 January 2016

VfB und MTV starten in 2016

 

 

Wolfsburg. Zum Start ins neue Jahr hätten sich die Landesliga-Handballerinnen des MTV Vorsfelde und VfB Fallersleben sicher leichtere Gegner gewünscht.

 

MTV Vorsfelde - MTV Geismar (So., 17 Uhr, Sporthalle Im Eichholz). Eine sehr durchwachsene Hinrunde spielen die Vorsfelderinnen bisher, der Neuaufbau unter Trainer Heiko Mühe lief nicht wie gewünscht. "Wir hatten einige Probleme, kamen nie in einen Spielrhythmus", erklärt Mühe. "Wir müssen es jetzt realistisch sehen und zunächst mal die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen." Immer wieder ließ der MTV leichtfertig Zähler liegen, ist aktuell Zehnter. Gegen Geismar wird erneut Sarah Wettin dabei sein, die zu Saisonbeginn noch in der Zweiten aktiv war. "Sarah zählt fortan fest zu unserem Kader, sie ist eine wichtige Alternative."

HSG Rhumetal - VfB Fallersleben (So., 17 Uhr). Wirklich gelegen kam dem VfB die Winterpause nicht. Vier Siege in Serie fuhren die Fallersleberinnen zuvor ein. Doch die Euphorie ist jetzt dahin. "Schon bei unserem letzten Sieg gegen Timmerlah war davon wenig zu spüren. Es herrscht weniger Euphorie, als man nach solch einer Serie erwarten sollte", berichtet VfB-Coach Frank Ratz. In Rhumetal werden ihm abermals Melanie Kaschner und Elfi Cauer fehlen, die auf Auswärtsreisen überwiegend verzichten. "Das sind wichtige Leistungsträger, die uns spielerisch nach der Pause helfen könnten", sagt Ratz. "Wir sind an einem schwierigen Punkt in der Saison, müssen versuchen, wieder Fahrt aufzunehmen."kis

Share

Kontakt zur Sparte