Vorsfelde demontiert Letzten

3 April 2017

Handball-Oberliga: MTV gewinnt trotz Rumpfteam locker mit 42:23 in Barsinghausen
MTV: Rüger, Krüger – Kühlbauch (1), Hartfiel (9), Bock (5), Feig (3), Helmsing (4), Thiele (11), Schilling (9).
Tore fast nach Belieben: Der MTV Vorsfelde gewann 42:23 in Barsinghausen, Marius Thiele traf elfmal für den Dritten.Foto: Britta Schulze

Barsinghausen. Die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde haben beim HV Barsinghausen einen Pflichtsieg eingefahren. Durch die 42:23-(22:11)-Demontage des Schlusslichtes verteidigte der MTV den dritten Platz – und hat jetzt sogar ein kleines Punkte-Polster.

Vorsfelde musste zusätzlich zu den Langzeitausfällen noch auf Marco Basile (privat verhindert) verzichten und ohne Hilfe aus der Reserve auskommen. Mit nur sieben Feldspielern spielte der MTV den Gegner trotzdem an die Wand – und das, obwohl beispielsweise Kreisläufer Darwin Helmsing teilweise auf Linksaußen aushelfen musste. „Ich verlange von meinen Spielern, dass sie auch auf fremden Positionen spielen. Das ist gut gelungen“, so Trainer Jürgen Thiele.

In der Vorwoche hatte bei der knappen Niederlage in Burgdorf die Konstanz gefehlt, die von Thiele eingeforderte Konzentration war diesmal über 60 Minuten da. „Wir wollten direkt spielen und auch ohne Ball viel in Bewegung sein. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung, das Ergebnis war auch in der Höhe verdient“, so Thiele. Für Barsinghausen gab es tröstende Worte – die Gastgeber hätten mit noch ärgeren Verletzungsproblemen zu kämpfen als Vorsfelde, erklärte Thiele. Der Kader der überforderten Gastgeber (nur acht Punkte) war allerdings größer.

Durch den Sieg und die gleichzeitige Niederlage von Verfolger Duderstadt (19:27 gegen Rosdorf-Grone) hat Vorsfelde den dritten Tabellenplatz gefestigt, drei Punkte Vorsprung stehen nun zu Buche. „Das freut uns natürlich“, sagte Thiele schmunzelnd.

WAZ 03.04.2017

Share

Kontakt zur Sparte