Vorsfelde gewinnt auch zweites Spiel in der Oberliga

12 September 2017

Handball-Oberliga: Umkämpftes 25:24 bei der HSG Plesse bringt Rang drei


Vorsfelde. Perfekter Saisonstart! Auch ihr zweites Spiel der neuen Oberliga-Saison haben die Handballer des MTV Vorsfelde erfolgreich gestaltet. Bei der HSG Plesse-Hardenberg gewann der MTV mit 25:24 (12:9).

Vom Start weg entwickelte sich eine enge Begegnung, Vorsfelde setzte sich mit viel Kampf und Engagement bis zur Pause ab.

Die Schiedsrichter trafen im weiteren Verlauf der Begegnung immer wieder fragwürdige und willkürliche Entscheidungen, acht Zeitstrafen machten die letzten 30 Minuten zu einer echten Prüfung für den MTV. „Ich bin absolut enttäuscht von der Leistung der Schiedsrichter. Vieles war nicht nachvollziehbar, es war schlimm, sich das anzugucken“, so Vorsfeldes Trainer Jürgen Thiele. So schlimm, dass er seine jungen Rückraumspieler Janis Thiele (stand kurz vor Rot) und den immer wieder hart attackierten Sven Lüdiger vom Feld nahm. In der Schlussminute glichen die Gastgeber sogar aus, vergaben aber die Möglichkeit zum Siegtreffer. Den anschließenden Konter brachte Marco Basile nach Zuspiel von Bert Hartfiel mit dem Schlusspfiff zum Sieg.

„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Plesse hat super gespielt und hätte sich einen Punkt verdient gehabt. Wie meine Mannschaft gegen diese Schiedsrichterleistung angespielt hat, war großartig“, lobte Trainer Thiele. Durch den Sieg steht Vorsfelde nach zwei absolvierten Spielen mit vier Punkten auf dem dritten Platz.

MTV: Rüger, Krüger – Kühlbauch (4), Basile (3), Thiele (1), Hartfiel (7), Bock (2), Tangermann, Bangemann (3), Feig (2), Lüdiger (2), Helmsing (1). jsc

 

WAZ 11.09.2017

 

 

Thumbnail

 

WN 11.09.2017

Share

Kontakt zur Sparte