Vorsfelde ist das Schlusslicht

27 April 2017

Handball-Landesligader Frauen

Wolfsburg. Trotz einer knappen Niederlage in Geismar wähnt sichder MTV Vorsfelde gewappnet für

das Abstiegsendspiel beim VfL Lehre. Der Auftritt am Dienstagmache Mut, sagt Trainer Dominik

Poley. Der VfL Wolfsburg II kann entspannt in die Begegnung mit Nord Edemissen gehen.

MTV Geismar – MTV Vorsfelde 21:16 (10:11). Die Eberstädterinnen hatten am Dienstag die Sensation

zum Greifen nahe. Zur Halbzeit waren die Gäste vorn, der Tabellenzweite wankte. „Ich ziehe den

Hut vor der Leistung des Teams“, lobte Coach Poley. „Die Einstellung war top, das war ein toller

Kampf.“ Nach dem Seitenwechsel allerdings wurden die Vorsfelderinnen etwas fahrig im Abschluss,

es gelangen nur noch fünf Treffer in Durchgang 2. „Uns ist die Luft ausgegangen, vielleicht hätten wir

als Trainer reagieren sollen“, sagte Poley.

MTV Vorsfelde: Jeremias, Alfs – Wettin, Körber, Krenz (5), Rieber (2), Kohnert (9), Heuchling, Bittner,

Schneider, Merkel.

VfL Lehre – MTV Vorsfelde (So., 17 Uhr). Trotz zweier Niederlagen binnen sechs Tagen ist MTV-Trainer

Poley zuversichtlich vor dem Duell mit dem Letzten. „Wenn wir in Lehre so spielen wie in Geismar,

werfen wir den VfL aus der Halle“, betont Poley. „Wir sind bereit.“

Ein Sieg in Lehre würde dem MTV fast sicher zum Klassenerhalt reichen.

„Ich gehe davon aus, dass das genügen würde“, erklärt Poley. Bei den Vorsfelderinnen

sind Mandy Behrens (krank) und Laura Runkehl (Knieverletzung) fraglich.

VfL Wolfsburg II – HSG Nord Edemissen (So., 15 Uhr, BBS I). Dem VfL kann nicht mehr viel passieren.

Ein Abrutschen auf Rang 9 ist zwar rechnerisch noch möglich, aber völlig unrealistisch. Deshalb

war es auch zu verkraften, dass Übungsleiterin Britta Böhme die Trainingswoche verpasste. Rose

Greiling übernahm für sie. „Rose wird die Mannschaft schon gut einstellen“, sagt Böhme. Den

Wolfsburgerinnen werden am Sonntag Josefine Eggert und Julia Schmidt fehlen. „Verstärkung aus

der Ersten werden wir eher nicht bekommen“, berichtet Böhme. „Das Hinspiel gegen die HSG war

schon eng, wir müssen einen Sahnetag erwischen, um sie zu schlagen.“ kis

Vorsfelde ist bereit für das Schlusslicht

Handball-Landesliga der Frauen

Dominik Poley, Vorsfeldes Trainer, über die Partie beim Tabellenletzten

WN 27.04.2017

Share

Kontakt zur Sparte