Vorsfelde kommt unter die Räder

3 March 2014

Thumbnail


Knobbe: Wir waren nicht präsent

Vorsfelde Der Handball-Drittligist MTV Vorsfelde unterliegt dem SC Magdeburg II mit 26:38.

Von Nico Mohrmann

Michael Schwoerke war in Magdeburg mit sechs Treffern der beste Werfer beim MTV Vorsfelde. Trotzdem setzte es eine deftige Niederlage für den...
Michael Schwoerke war in Magdeburg mit sechs Treffern der beste Werfer beim MTV Vorsfelde. Trotzdem setzte es eine deftige Niederlage für den...
Foto: Helge Landmann/regios24

Wegen einer schwachen zweiten Halbzeit haben die Handballer des MTV Vorsfelde beim SC Magdeburg II eine deftige Niederlage erlitten. Der Drittligist unterlag mit 26:38 (15:17).

Den positiven Trend der vergangenen Wochen konnte der MTV nur teilweise bestätigen. In der ersten Halbzeit sah das eigentlich noch ganz ordentlich aus, was die Vorsfelder zeigten. Bis zum 6:6 war die Partie ausgeglichen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte zog die Bundesliga-Zweitvertretung aus Magdeburg zwar davon, kurz vor der Pause verkürzten die Gäste den Rückstand aber wieder auf zwei Tore.

Auch MTV-Trainer Mike Knobbe konnte mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der ersten Hälfte noch leben. „Wir haben zwar einige Tore zu viel aus Tempogegenstößen kassiert. Insgesamt sah das aber deutlich besser aus als in der Hinrunde“, bilanzierte Knobbe.

Mit dem Wiederanpfiff hingegen war die Gegenwehr praktisch gebrochen. „Wir können uns selbst nicht erklären, was dann passiert ist“, sagte Knobbe. Magdeburg zog sofort davon, lag schon nach 40 Minuten mit 25:16 vorne. Die Partie war entschieden. „Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht. Wir waren gar nicht mehr präsent, vor allem in der Phase direkt nach der Halbzeit. Danach war es schwer, wieder in den Rhythmus zu kommen“, meinte der MTV-Trainer.

Knobbe tat es vor allem für die mitgereisten Fans leid. Rund 70 Vorsfelder machten sich mit auf den Weg nach Magdeburg. „Sie haben uns super unterstützt. Aber so war es natürlich doppelt schade, dass wir in der zweiten Halbzeit so eingebrochen sind“, sagte Knobbe. Erfreulich ist auch Vorsfelder Sicht aber die Nachwuchsarbeit. Mit Michael John stand ein 17-Jähriger für Magdeburg auf dem Feld, der beim MTV ausgebildet wurde. „Er hat ein super Spiel und vier Tore gemacht“, lobte Knobbe den talentierten Rechtsaußen des SCM.

MTV Vorsfelde: Krüger, Rüger - Kühlbauch (1 Tor), Schwoerke (6), Basile (2), Groenewold (2), Bock, Frerichs (1), Bangemann (6/1), Nikolayzik (2), Borchers (2), Schilling (4), Kahler.

 

Share

Kontakt zur Sparte