Vorsfelde macht's ganz clever

21 March 2017

 

Vorsfelde macht's ganz clever

Der MTV gewinnt in Wittingen mit 29:25. Hartfiel erzielt 13 Treffer.

 

Von Kilian Symalla

 

Vorsfelde. Mit dem fünften Sieg aus den vergangenen sechs Spielen haben die Handballer des MTV Vorsfelde ihren Aufwärtstrend in der Oberliga fortgesetzt. Beim VfL Wittingen gewannen die Eberstädter mit 29:25 (14:12).

Es waren andere Qualitäten gefragt als noch eine Woche zuvor gegen Helmstedt-Büddenstedt. Das Heimspiel gegen die HF hatten die Vorsfelder fast nach Belieben dominiert, dabei auf ihr gefürchtetes Tempospiel gesetzt. So knackte der MTV fast die 40-Tore-Marke. In Wittingen hingegen mussten die Gäste clever agieren. "Die Halle und das Publikum sind schwierig zu spielen", sagte Vorsfeldes Trainer Jürgen Thiele. "Meine Mannschaft hat das erstaunlich souverän gemacht."

Nach der knappen Pausenführung des MTV reagierten die Wittinger, die Zuschauer peitschten das Team an. "Es war wichtig, dass wir unser Niveau auch nach der Pause halten konnten", so Thiele. Die Gäste variierten, drückten nicht nur aufs Gaspedal. Der Coach lobte: "Wir haben so erfahrene Rückraumspieler. Die wissen genau, wann sie mal Tempo rausnehmen müssen."

Kurz vor der Pause lagen die Vorsfelder erstmals mit zwei Toren vorn, näher kam Wittingen nicht mehr heran. In der Schlussphase waren die Vorsfelder sogar auf fünf Tore davongezogen. "Das war ein ganz cleverer Auftritt, besser kann man diesem Gegner nicht begegnen", so Thiele. "Die Abwehr war der Grundstein."

Die Eberstädter wussten auch mit den Wittinger Abwehrumstellungen umzugehen. Der VfL nahm in der zweiten Halbzeit Marius Thiele und Bert Hartfiel kurz. Yannik Schilling riss in der Phase als Spielmacher das Heft des Handelns an sich. "Yannik hat im Vier-gegen-vier das Team geführt, das war überragend", betonte Thiele. Ein Sonderlob verdiente sich auch Sascha Kühlbauch. "Er hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, viel gearbeitet", sagte Thiele. Allein aufgrund seiner Trefferquote fand auch Hartfiel Erwähnung beim Coach: "Bert hat gezeigt, dass er auch ohne Wachs treffen kann."

Mit dem Haftmittelverbot kamen die Gäste besser zurecht als erwartet. "Es sind zwar ein paar Bälle deutlich vorbeigegangen, aber insgesamt hatten wir wenige Probleme damit", sagte Thiele. Einzig die MTV-Kreisläufer hatten etwas Mühe ohne Patte. Darwin Helmsing und Pascal Bock trafen jeweils nur einmal. "Sie fangen die Bälle gerne mal mit einer Hand, das ist ohne Wachs schwierig", sagte Thiele. Für sein Team stehen noch zwei weitere Auswärtsspiele auf dem Plan: Erst geht es nach Burgdorf, dann zu Schlusslicht Barsinghausen.

MTV: Rüger, Krüger - Kühlbauch (1), Basile (4), Hartfiel (13), Bock (2), Feig, Helmsing, Thiele (3), Schilling (6).

Auch ohne Wachs gefährlich: Bert Hartfiel erzielte beim 29:25-Erfolg des MTV Vorsfelde in Wittingen 13 Treffer - ganz ohne Haftmittel. Foto: regios24/Yvonne Nehlsen

Share

Kontakt zur Sparte