Vorsfelde reist zum kriselnden Abstiegskandidaten MTV Warberg.

12 April 2013

Knobbe will deutlichen Sieg

Wolfsburg Handball-Oberligist Vorsfelde reist zum kriselnden Abstiegskandidaten MTV Warberg.

Von Nico Mohrmann

Auf dem Weg zum nächsten Erfolg: Sascha Kühlbauch (rechts) und der MTV Vorsfelde sind in Warberg klarer Favorit.
Auf dem Weg zum nächsten Erfolg: Sascha Kühlbauch (rechts) und der MTV Vorsfelde sind in Warberg klarer Favorit.
Foto: Priebe/regios24

Eine nicht besonders weite Auswärtsfahrt steht dem MTV Vorsfelde in der Handball-Oberliga der Männer bevor. Die Eberstädter müssen am Samstag (18.30 Uhr) beim MTV Warberg antreten.

„Wir werden Vollgas geben. Es geht darum, ein Ausrufezeichen zu setzen.“
Mike Knobbe, Trainer des MTV Vorsfelde, vor der Partie in Warberg,

Das Team aus dem Landkreis Helmstedt kämpft gegen den Abstieg – und muss richtig zittern. Denn der personelle Aderlass bei Warberg ist groß. Der Haupttorschütze ist nicht mehr dabei. Das Ergebnis der Vorwoche (16:33 gegen Lehrte) sprach eine deutliche Sprache. Daher ist auch Vorsfeldes Trainer Mike Knobbe klar, wie die Zielsetzung für sein Team ist. „Ich mag die Mannschaft aus Warberg. Wir kennen sie schon seit langer Zeit. Aber darauf können wir keine Rücksicht nehmen“, kündigt Knobbe an, dass sein Team die Schwäche des Gegners ausnutzen will. „Wir werden Vollgas geben. Es geht auch darum, ein Ausrufezeichen zu setzen. Wir dürfen zu keiner Zeit einen Zweifel daran aufkommen lassen, was wir wollen.“

Denn im Hintergrund laufen die Planungen für einen möglichen Drittligaaufstieg auf Hochtouren. Daher sei das Team auch gefordert, die gute Chance auf den Aufstieg nicht einfach zu verschenken. „Wir wollen uns nicht die Hacken wund laufen, um den möglichen Aufstieg zu stemmen, wenn wir solche Spiele zu locker angehen“, unterstreicht Knobbe, der aber nicht mit einem echten Ausrutscher rechnet: „Ich glaube nicht, dass bei Warberg die Qualität ausreicht, um uns gefährlich zu werden.“

Fehlen wird Damir Sokolov. Der Rechtsaußen hatte sich am vergangenen Wochenende bei der Partie gegen Aue Liebenau das Knie verdreht. Eine genaue Diagnose steht aber noch aus.

 

 

WN , 12.04.13

Share

Kontakt zur Sparte