Vorsfeldes Coach Poley lässt Zukunft offen

5 May 2014

(jsc) Am letzten Spieltag der Handball-Landesliga der Frauen gab es für beide heimischen Teams etwas zu feiern. Der MTV Vorsfelde verabschiedete sich mit einem 34:22 gegen Eintracht Braunschweig in die Sommerpause, der VfB Fallersleben beendete die Saison mit einem 21:19 gegen den TSV Timmerlah. MTV Vorsfelde – Eintracht Braunschweig 34:22 (18:9). Vorsfelde kontrollierte die Partie gegen das Schlusslicht. Dank starker Defensive und zielstrebigem Angriff stand der Sieger schon zur Pause praktisch fest. Zwar konnten die Gäste die zweite Halbzeit etwas ausgeglichener gestalten, Vorsfelde aber brachte den Vorsprung mit Leichtigkeit über die Zeit. „Das war ein würdiger Saisonabschluss. Es hat sich ab und an ein bisschen wie ein Trainingsspiel angefühlt“, so Trainer Dominik Poley. Erneut freute er sich über die Ausgeglichenheit seiner Mannschaft: „An einigen Stellen gibt es noch Verbesserungsbedarf, aber ansonsten war es eine tolle Leistung.“ MTV: Jeremias – Weissflog, Steinhoff (4), S. Schmidt (3), Fey (3), Koch (4), Aust (1), Wettin (2), Fröhlich (5), Tews (4), Jerger (2), Heuchling (3), A. Schmidt (3). VfB Fallersleben – TSV Timmerlah 21:19 (10:8). Zwar erspielte sich Fallersleben vor der Pause einen kleinen Vorteil, versäumte es aber, diesen in einen größeren Vorsprung umzuwandeln. Am Ende reichte es aber. „Genau so wollten wir unsere Saison zu Ende spielen“, freute sich VfB-Trainer Mike Schmidt. Egal, was in den anderen Ligen passiert, auf dem achten Platz hat Fallersleben mit dem Abstieg nichts zu tun. Schmidt: „Wir haben das Projekt Landesliga erfolgreich abgeschlossen.“ VfB: Bausewein – Blattner, Horn (6), Zwengel (4), Hänsel (2), Steinke (8), Schmidt, Wagenmann (1), Knappe, Sudbrink.
Guter Abschluss: Mit eine m 21:19 gegen Timmerlah sicherte sich der VfB (weiße Trikots) den Klassenerhalt.Photowerk (ts)
  
 
05.05.2014 / WAZ Seite 40 Ressort: WSPORT
 
 
Vorsfeldes Coach Poley lässt Zukunft offen

Wolfsburg Handballerinnen des VfB und MTV beenden Landesliga-Saison mit Heimsiegen.

Mit Heimsiegen haben der VfB Fallersleben und der MTV Vorsfelde die Landesligasaison erfolgreich beendet. Die VfB-Handballerinnen setzten sich gegen Timmerlah durch. Vorsfelde bezwang Braunschweig deutlich.

 

VfB Fallersleben – TSV Timmerlah 21:19 (10:8). Es dauerte etwas, bis die Partie an Fahrt aufnahm. „Die ersten zehn Minuten ist nicht viel passiert“, berichtete VfB-Coach Mike Schmidt. Danach spielte sein Team stärker auf, setzte sich auf bis zu vier Tore ab. Doch eine Vorentscheidung konnten die Gastgeberinnen nicht herbeiführen. Und so fand der TSV zurück ins Spiel. „Timmerlah kam kurz vor Schluss zum Ausgleich“, sagte Schmidt. „Aber wir hatten die passende Antwort. Der Sieg war verdient.“ Durch den Erfolg rücken die Fallersleberinnen auf Tabellenplatz 8 vor und haben nun Planungssicherheit. Denn die gleitende Skala kann den VfB nicht mehr treffen. „Das war ein hervorragender Saisonabschluss“, freute sich Schmidt.

VfB Fallersleben: Bausewein - Blattner, Horn, Lenau (6), Zwengel (4), Wenzel (2), Steincke (8), Schmidt, Wagenmann (1), Knappe, Sudbrink.

MTV Vorsfelde – BTSV Eintracht Braunschweig 34:22 (18:9). Die Vorsfelderinnen waren von Beginn an überlegen und setzten sich früh ab. „Es kam nicht viel Gegenwehr vom BTSV“, sagte MTV-Coach Dominik Poley. Zumindest die Vorbereitung auf die kommende Saison wird Poley als Trainer leiten. Wie es danach weitergeht, ist noch offen. „Ich bin selbst für die zweiten Herren im Einsatz, könnte also nicht alle Auswärtsfahrten mitmachen“, erklärt Poley. Definitiv nicht mehr dabei sein werden Sarah Schmidt, Anja Schmidt, Ariane Aust und Bianca Heuchling. Sie wurden im Anschluss an die Begegnung verabschiedet.

MTV Vorsfelde: Jeremias - Weissflog, Steinhoff (4), S. Schmidt (3), Fey (3), Koch (4), Aust (1), Wettin (3), Fröhlich (5), Tews (4), Jerger (3), Heuchling (3), A. Schmidt (3). kis

 

Wolfsburger Nachrichten, 04.05.2014

Thumbnail

Share

Kontakt zur Sparte