Zweites Auswärtsspiel in Folge

8 October 2015

WN 08.10.2015

 

Ratz: Sportlich fair ist das nicht - Wittingen lehnt Verlegung ab

Handball-Landesliga der Frauen Dem VfB fehlt ein Sextett.

 

Von Kilian Symalla

 

Wolfsburg. Ein komplettes Team mit gehobener Landesliga-Qualität fehlt Frank Ratz am kommenden Wochenende. Der Trainer der Frauen des VfB Fallersleben scheiterte allerdings mit seinem Antrag auf Spielverlegung. Bei den Handballerinnen des MTV Vorsfelde sieht es vor dem zweiten Auswärtsspiel in Folge besser aus.

VfL Wittingen - VfB Fallersleben (Sa., 19.15 Uhr). Ann-Kathrin Lenau, Elfi Cauer, Julienne Steincke, Antje Titsch, Melanie Kaschner, Lena Horn: Die Verletztenliste des VfB ist lang und von großer Qualität. "Uns fehlen die absoluten Schlüsselspielerinnen", sagt Trainer Ratz. "Wir können nicht fünf, sechs Spielerinnen dieser Klasse ersetzen. Wenn wir es realistisch betrachten, haben wir kein spielfähiges Landesligateam zusammen."

Den Antrag auf Verlegung lehnte Gegner Wittingen ab. "Sportlich fair ist das nicht, aber so sind die Regeln", erklärt Ratz. "Wittingen freut sich jetzt vielleicht auf einen leicht zu schlagenden Gegner." Echte Chancen rechnet sich Ratz tatsächlich nicht aus. "Wenn nichts mehr passiert, haben wir geradeso acht Feldspielerinnen. Wir haben überhaupt keinen Druck", sagt der Coach. "Als Mannschaft werden wir so nie wieder zusammenspielen. Deshalb liegt mein Fokus auf den individuellen Aufgaben und Zielen."

HSG Nord-Edemissen - MTV Vorsfelde (So., 17 Uhr). So richtig rund lief es zum Saisonstart in Dransfeld noch nicht. Die zweiwöchige Pause seitdem habe deshalb nicht gut getan, merkt Vorsfeldes Trainer Heiko Mühe an. "Uns fehlt komplett der Spielrhythmus." Gegner Edemissen hat bereits drei Spiele absolviert. "Wir müssen uns jetzt finden, uns spielerisch weiterentwickeln. Das geht nur über Ligaspiele", betont Mühe.

Dass das Montagstraining ausfiel, weil die Vorsfelder ohne Halle dastanden, sei daher zu verkraften. "Wir haben stattdessen einen Kino-Abend gemacht, das hat uns mannschaftlich sicher auch weitergebracht", erklärt Mühe.

Den Vorsfelderinnen wird am Sonntag in Nord-Edemissen Laura Stockmeyer fehlen, die rotgesperrt ist. Michaela Steinhoff droht auszufallen. "Ansonsten sind wir personell gut aufgestellt", sagt Mühe.

Der MTV Vorsfelde (in Schwarz) reist nach Edemissen. Foto: regios24

Share

Kontakt zur Sparte