2. Judo-Bundesliga der Frauen MTV besiegt Hermannsburg 6:1

29 June 2015

Vorsfelde siegt und steigt nicht ab

2. Judo-Bundesliga der Frauen MTV besiegt Hermannsburg 6:1.

 

Von Dieter Wiemuth

 

Vorsfelde. Ende gut alles gut: Im letzten Mannschaftskampf der 2.  Judo-Bundesliga Nord der Frauen holte der MTV Vorsfelde beim 6:1-Heimsieg über den TuS Hermannsburg doch noch den ersten Saisonsieg und verließ den letzten Tabellenplatz. "Der Verbleib in der 2.  Liga ist gesichert", sagt Teamchefin Ina-Maria Schinzel zufrieden.

"Auch eine eventuelle Reform der 2.  Bundesliga kann uns das Startrecht nicht nehmen", erklärt Schinzel zudem. Auf der Zielgeraden hatte der MTV den punktgleichen VfL  Stade in der Tabelle überholt. Und das, obwohl Trainer Mario Pavlu gegen Hermannsburg einige Ausfälle hatte. Pia Rzepka, Leonie Haack und Fabienne Binder durften nicht mehr eingesetzt werden. Auch Spitzenkämpferin Giovanna Scoccimarro fehlte bekanntlich wegen eines Lehrgangs des Nationalteams.

Das hielt den Rest der Mannschaft aber nicht davon ab, noch einmal eine ganz starke Leistung abzuliefern. Im Schnelldurchgang besiegte der MTV den TuS. Alle sechs siegreichen MTVerinnen gewannen deutlich vor Ablauf der Kampfzeit mit Ippon. Ilka Gliemann (bis 48  kg) kam nach langem Auslandsaufenthalt zurück ins Vorsfelder Team und siegte nach nur eineinhalb Minuten.

Für die anderen MTV-Punkte sorgten Svenja Habenicht (+78  kg), Annika Wittekindt (bis 57 kg), Maike Wittekindt (bis 63  kg), Merle Wittekindt (bis 70  kg) und Jana Buschermöhle (bis 78  kg). Nur Natascha Jastrzemski (bis 52 kg) verlor.

Leichtgewicht Ilka Gliemann siegte bei ihrem Comeback für den MTV  Vorsfelde und holte mit ihrem Team einen 6:1-Erfolg über Hermannsburg im letzten Saison-Wettkampf.Foto: Lars Landmann/regios24

Share

Kontakt zur Sparte