Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften der Jugend U11 und U14

14 April 2010

Der MTV Vorsfelde war am vergangenen Wochenende Ausrichter der Bezirksmannschaftsmeisterschaften der U 11 + U 14 Judoka.

13 Mannschaften kämpften am vergangenen Sonntag um den Titel. Für Wolfsburg startete nur der MTV Vorsfelde  mit zwei U 14 Mädchenmannschaften und jeweils einer männlichen und weiblichen U 11 Mannschaft. Damit die Kinder und Jugendlichen möglichst viel Kämpfe haben sollten ,wurde im Poolsystem „Jeder gegen Jeden“ gekämpft. So herrschte in der Sporthalle der Grundschule Alt Wolfsburg von morgens um 09:00 Uhr bis nachmittags um 16:00 Uhr ein buntes Kampfgeschehen um den Titel des Bezirksmannschaftsmeisters. In der weiblichen U 11 siegte knapp die Kampfgemeinschaft MTV Isenbüttel /SV Meinersen  vor der KG TSV Meine/SFV Europa.  Den 3. Platz erkämpfte sich Gastgeber MTV Vorsfelde.  Vorsfelde konnte aufgrund von Erkrankungen drei Gewichtsklassen nicht besetzen und war dadurch von vornherein im Nachteil. Bei der männlichen U 11 siegte der Gastgeber MTV Vorsfelde souverän.

1.MTV Vorsfelde mit den Judoka Marian Dlugi, Alexander Schmidt, Marco Schwenzcke, Felix Spilner, Alessio Dlugi, Nick Angenstein, Julian Scholl, Thiemo Lampe, Phillip Scholl. Marc Hau und Vinzent Lehmann  , 2. Platz: SFV Europa BS, 3. Platz SV Dannenbüttel und 4. TSV Meine

Die Kämpfe der U 14 fanden auf einem hohen Niveau statt und so gab es für die zahlreichen Zuschauer einiges an sehenswerten Techniken im Stand und auch im Boden zu sehen. Die Platzierungen: U 14 w: KG MTV Vorsfelde/Victoria Lauenau  1   1. Platz und somit BMM. 2. Platz KG MTV Vorsfelde/Victoria Lauenau 2 . In der KG 1 +2 kämpften: Annika Wittekindt, Maike Wittekindt. Mariele Ludwig, Theres Ludwig, Emma Hesse, Nelly Falahatgar, Nina Lange, Giovanna Soccimarro, Melissa Schwanke, Pia Rzepka, Laetitia von Webern, Birte Sievers, Deborah Jäger, Meike Neidig, Nina Baguette, Nele Meyer, Nina Müller, Caroline Valerius, celine Behrenbruch und Lynn Sandvoß.  Die  Ergebnisse der männlichen U 14:  1.Platz KG BJC BS/ JC Northeim, 2. Platz SV Dannenbüttel und 3. Platz KG MTV Isenbüttel/TSV Meine

Die Landesmannschaftsmeisterschaften finden am 16. Mai 2010 in Rastede statt. Dort wird die U 14 um den Landestitel kämpfen. Für die U 11 ist der Bezirkstitel die höchste Ebene.

 

Bericht: Ina Maria Schinzel

 

Fotos:

U 11 Sieger U11 m MTV Vorsfelde

U 14 Beide Mädchenmannschaften MTV Vorsfelde/Victoria Lauenau

Mannschaftskampf mit Kampfrichtern

Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail


Dazu ein Artikel aus WN:

Mädchen stehen ganz oben

Judo: Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften der Jugend U11 und U14

GIFHORN. Bei den Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften der Judojugend U11 und U14, die wie im vorigen Jahr wieder vom MTV Vorsfelde ausgerichtet wurden, kämpften Vereinsmannschaften aus den gesamten Bezirk Braunschweig um die Titel.

Für die U11-Mannschaften ging es dabei um den höchsten Titel ihrer Altersklasse und für die U14-Mannschaften auch um die Qualifikation für die Niedersachsenmeisterschaften. Auch einige Teams aus dem Raum Gifhorn waren angetreten, um sich zu messen.

Zunächst gingen die Mädchen auf die Matten. In der Altersklasse U11 waren zwei Gifhorner Mädchenmannschaften am Start, die sich beide hervorragend präsentierten. Die Kampfgemeinschaft MTV Isenbüttel/SV Meinersen holte sich am Ende verdient den Titel, dicht gefolgt von der Kampfgemeinschaft TSV  Meine/SFV Europa Braunschweig, die sich den zweiten Platz vor dem MTV Vorsfelde sicherte. Der direkte Vergleich zwischen den beiden Gifhorner Kampfgemeinschaften fiel denn auch denkbar knapp aus. Der Endstand der Begegnung lautete 4:4, aber in der Unterbewertung hatte Isenbüttel/Meinersen dann die Nase vorn und holte sich den Bezirkstitel.

Bei den U11-Jungen waren ebenfalls zwei Gifhorner Mannschaften angetreten, der SV Dannenbüttel und der TSV Meine. Beide Mannschaften kämpften verbissen, mussten sich aber dem MTV Vorsfelde, der Bezirksmeister wurde, und dem späteren Vizemeister SFV Europa Braunschweig geschlagen geben. Im direkten Vergleich hatte der SV  Dannenbüttel die Nase vorn und holte sich Bronze. Der TSV Meine musste sich mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.

Die U14-Jungen machten es dann richtig spannend. Alle vier gestarteten Mannschaften waren ähnlich stark, und die Zuschauer sahen teilweise Judo der Extraklasse. Auch die beiden Mannschaften aus dem Kreis Gifhorn (SV Dannenbüttel und die Kampfgemeinschaft MTV Isenbüttel/TSV Meine) präsentierten sich dabei in einer ausgezeichneten Form.

Alle Begegnungen verliefen äußerst knapp, und es gab sogar drei Begegnungen die unentschieden ausgingen. So auch die Begegnung zwischen den beiden Gifhorner Mannschaften Dannenbüttel und Isenbüttel/Meine. Letztlich holte sich die Kampfgemeinschaft Braunschweiger JC/Northeim den Titel. Silber ging an den SV Dannenbüttel, und über Bronze durfte sich die KG Isenbüttel/Meine freuen.    r.

Wolfsburger Nachrichten: 13. April 2010, Lokalsport Wolfsburg, Seite 32

Share

Kontakt zur Sparte