der MTV Vorsfelde führt die Tabelle der Bezirksliga an

7 December 2008

Der zweite Kampftag führte die Bezirksliga Mannschaft am 17.05.08 nach Isenbüttel.

Verzichten mussten wir auf Markus Plat,Jens Reichelt und den am Rücken verletzten Julian Schuck.

Zur Verfügung standen dem Team um Trainer Jens Dannies:

Mateus Henzel,Marc Schuck,Niklas Zeitke,Dimitri Meißner,Alexej Dorzweiler,Vitali Gildenberg,Kay Plat,

Leon von Scheffer und Sören Fitzlaff.

Weiterhin unterstützten uns die Fremdstarter Fabian Rehders und Dennis Wengenroth vom HSV Hankensbüttel,

sowie Christian Luf vom MTV Gifhorn.

 

Zwei Mannschaftskämpfe standen auf dem Programm,der erste Gegner sollte der BJC Braunschweig sein.

 

Hier begann Mateus Henzel bis 90 Kg,und musste sich dem sehr erfahrenen Braunschweiger mit Ippon geschlagen geben.

Bis 66 kg kam nun Alexej Dorzweiler.Er glich mit einem Ko-Uchi-Maki-Komi aus,holte mit dieser Technik einen vollen Punkt.

+100 Kg kämpfte heute Dimitri Meißner.Seiner Urkraft hatte der Braunschweiger nichts entgegenzusetzen.

Dima kam schnell zu einem verdienten Ippon.

Fabian Rehders war unser Mann bis 81Kg.Er konterte seinen Gegner aus und hielt ihn am Boden.Die Zeit der Haltedauer bescherte ihm einen

Waza-Ari,dem er kurze Zeit später noch einmal die gleiche Wertung hinzufügte.Somit wurde daraus ein Punkt und vorzeitiger Sieg.

Einen Sieg wollte die Mannschaft nun noch einfahren,um sich gegen den BJC mit vier Siegen zu behaupten.

Marc Schuck hatte diese Möglichkeit,er kämpfte bis 73 Kg für die Mannschaft.Er war sehr konzentriert und zielstrebig,beherrschte seinen

Gegner und holte den erlösenden vierten Punkt für das Team um Trainer Jens Dannies.

Vitali Gildenberg stand nun Federico Scoccimaro bis 100 Kg gegenüber und machte einen sehr guten Kampf,konnte sich aber hier nicht

durchsetzen.Da die Mannschaft des MTV Vorsfelde schon uneinholbar vorne lag,gönnten wir dem für Braunschweig kämpfenden "Fede"seinen Arbeitssieg.Schlägt

dessen Herz doch für Vorsfelde wenn er nicht gerade für Braunschweig auf der Matte steht.Immerhin haben seine Geschwister Luigi und Giovanna unserem MTV

mit tollen Kämpfen im Jugendbereich auch schon so manchen Titel beschert.

Den letzten Kampf bis 60 Kg bestritt Dennis Wengenroth.Hier ging es hin und her,jeder holte seine Wertungen,aber als Dennis sich zu

einem weiteren Wurf eindrehte,wurde er von seinem Gegener ausgekontert und verlor mit Ippon.

Die Mannschaft konnte dies verkraften,ging doch diese wichtige Runde mit 4:3 an unser Team.Gegen die starken Braunschweiger eine tolle Leistung.

 

In der zweiten Runde sahen wir uns dem MTV Isenbüttel gegenüber.

 

Wieder begann Mateus Henzel bis 90 Kg.Diesmal konnte er sehr viel konsequenter zur Sache gehen.Ein Beinfasser gleich zu Beginn des des Kampfes

brachte ihm einen Yuko ein.Der anschließende Haltegriff ließ dem Gegner keine Möglichkeit sich zu befreien.So kam es schnell zum ersten Punkt.

Alexej,bis 66 Kg kämpfend,bekam einen Waza-Ari gegen sich.Diese Wertung war etwas hoch gegriffen.Alexej konnte zwar noch einen Yuko einfahren,

aber aufholen konnte er hier nicht mehr,der Punkt ging an Isenbüttel.

+ 100 Kilo ließ Dimitri Meißner dem Gegner keine Möglichkeit zu punkten.Seinerseits kam er mit einem Yuko gut über die Zeit - und so zum Sieg.

Bis 81 Kg kämpfte heute auch wieder Sören Fitzlaff.Er sah sich Benedikt Middendorf gegenüber,der aus der Jugend schon ein "alter Bekannter" ist.

Mit einem tollem Hüftwurf von Sören sah man hier schon nach kurzem Kampf den wohl schönsten Punkt des Tages.

Marc Schuck ging nun bis 73Kg auf die Matte.Sehr konsequente Bodenarbeit brachte ihm durch einen Würger den Punkt und die Vorentscheidung für seine Mannschaft.

Auch dieser Mannschaftssieg war dem MTV Vorsfelde nun nicht mehr zu nehmen,trotz noch zwei ausstehender Kämpfe.

Bis 100 Kg kämpfte hier wieder Vitali Gildenberg.Sein frisch erworbener gelber Gürtel sah sich mal wieder einem schwarzen Gürtel gegenüber.

Was Gürtelfarben wert sein können,zeigte er mit viel Ehrgeiz und Kampfeswille.Er erkämpfte sich vorzeitig den Sieg und gewann mit Ippon.

Egal was bis hierhin an Punkten geholt und erkämpft wurde,DIESER Sieg freute die gesamte Mannschaft ausserordentlich.Vitali wurde für seinen tollen

Einsatz endlich gebührend belohnt.

Den letzten Kampf bestritt Dennis Wengenroth bis 60 Kg.Er ging mit Waza-Ari in Führung,bekam einen Yuko gegen sich und verlor dann mit Ippon,

den man ohne Zweifel auch für ihn hätte geben können.Somit keine Fehlentscheidung,konnte man die Situation doch so oder so bewerten.

 

Zwei Siege,damit konnte sich der MTV Vorsfelde an die Spitze der Tabelle setzen.

 

Erwähnenswert das junge Kampfrichter Gespann, dem auch der MTV Vorsfelder Swen Schinzel angehörte.

Da es kaum Diskusionen unter den Anwesenden gab, war es offensichtlich, dass sich hier und heute niemand benachteiligt fühlte.

Das zeugt von guter Arbeit.Natürlich ist es auch für das Ansehen der Mannschaft wichtig, dass es Swen gelungen ist seine Objektivität als Kampfrichter zu demonstrieren.

So konnte niemand auch nur auf  die Idee einer Bevorzugung unsererseits kommen.

 

Der MTV Isenbüttel war übrigens wieder ein gewohnt guter Gastgeber.Nicht nur Ablauf und Organisation waren einwandfrei,sondern gerade die

Versorgung,nach dem Fastentag am ersten Kampftag in Moringen, war eine Wohltat.

 

Bericht: Andreas Zeitke

Share

Kontakt zur Sparte