Erfolge für die Jugend

7 December 2008

Am 27. und 28. Januar fand in Nordstemmen bei Hildesheim der 7. Fuchscup der Altersklassen U11 und U14 statt. Als eines der ersten Turniere im neuen Jahr nutzen die Trainer des Südlichen Niedersachsen dieses Turnier um den Stand ihrer Sportler im Hinblick auf die Mannschafts.- und Einzelsaison zu überprüfen. Allein in der Altersklasse U14 weiblich gingen zwei Norddeutsche Meisterinnen an den Start, was die Klasse des Turniers unterstreicht.

In der Gewichtsklasse -30Kg zeigte Charleen Daniel nach ihrem Wechsel in die Altersklasse U14 welch großes Talent sie ist. Einzig das Finale konnte sie nicht gewinnen und wurde somit sehr gute Zweite.
In der Gewichtsklasse -40Kg starteten gleich drei Sportlerinnen des MTV. Alina Walth konnte sich trotz tollem Einsatz dieses Mal nicht auf das Treppchen kämpfen.
Franziska Lenz konnte nur von der zweifachen Norddeutschen Meisterin Kathinka Wittekind gestoppt werden. Den anschließenden Kampf um Platz drei gewann sie souverän. Anna Lachetta, auch im ersten Jahr in der Altersklasse U14, stand im Finale der Norddeutschen Meisterin gegenüber. Hoch motiviert schaffte es Anna als einzige Kämpferin gegen ihre Gegnerin über die volle Kampfzeit zu kämpfen. Mit einem Yuko (viertel Punkt) verlor sie dennoch knapp und wurde mit der Silbermedaille belohnt.

In der Gewichtsklasse bis 48kg ging Swea Schinzel auf die Matte. Hier kostete sie eine kleine Unachtsamkeit den schon sicher geglaubten Sieg im ersten Kampf. Nun musste Swea in die Trostrunde um noch auf das Treppchen zu kommen. Hier wartete gleich die dritte der letzten Niedersachsenmeisterschaft und Landeskadermitglied Rebecca Oppermann auf sie. Swea zündete ein regelrechtes Angriffsfeuerwerk, dem ihre Gegnerin nichts entgegen zu setzen zu hatte. Trotzdem reichte es nicht in der regulären Zeit zu gewinnen. Erst kurz vor Ende der Verlängerung machte Swea den entscheidenden Punkt, um den Kampf für sich zu entscheiden. In den folgenden zwei Kämpfen machte Swea kurzen Prozess und wurde verdient Dritte.

Für Monja Meinert reichte es auf ihrem ersten Turnier leider nur zu einem vierten Platz.

Josefine Köckert bis 57 Kg als Mitglied des Landeskaders zeigte all ihr Können und wurde nach vier gewonnen Kämpfen souverän Erste. Auch in einem Freundschaftskampf in der Klasse bis 63Kg ließ sie ihrer Gegnerin keine Chance und gewann.

Zur Freude aller gewannen die Mädchen auch die Mannschaftswertung und mit dem Preis für den schnellsten Kampf des Turniers für Monja Meinert wurde den Ergebnissen noch das Sahnehäubchen aufgesetzt.

Bei den Jungen U14 gingen in der Klasse bis 30 Kg Giulian Greco und Gianfranco Carita zwei Kämpfer auf die Matte. In seinem ersten Jahr in der U14 erkämpfte sich Gianfranco einen starken fünften Platz. Sein Mannschaftskamerad Giulian Greco wollte nach dem bitteren Ausscheiden auf den Landesmeisterschaften im vergangen Jahr allen zeigen, was in ihm steckt. Mit der wohl besten Leistung seiner Laufbahn ließ er keinem seiner Gegner auch nur die Spur einer Chance und wurde hoch verdient Erster.

In der Gewichtsklasse bis 43Kg ging Tim Lühmann in das Turnier. Trotz tollem Einsatz verlor er seine erste Begegnung. In der nun folgenden Trostrunde siegte Tim, angefeuert von seinen Mannschaftskameraden, Kampf um Kampf und wurde mit der Bronzemedaille belohnt.

In der Klasse bis 55 Kg startete Luigi Scoccimarro. Luigi musste sich einzig dem amtierenden Niedersachsenmeister geschlagen geben und wurde somit Zweiter.

Bei den schweren Jungs in der Klasse über 60Kg zeigte Mark-Alexander Fitzlaff, dass nach seiner Schulterverletzung wieder mit ihm zu rechnen ist. In weniger als zehn Sekunden war das Turnier für ihn mit dem ersten Platz beendet.

Kevin Kloth , Steven Schulze, Markus Schubert, Janis Klara und Mirco Rössler konnten sich leider nicht platzieren. Bei Mirco ein wenig ärgerlich, weil er nach schon gewonnenen Kämpfen wegen einer angeblichen Unsportlichkeit disqualifiziert wurde.

Nachdem die Mädchen den Mannschaftspokal gewonnen hatten, machten es ihnen die Jungen nach und wurden ebenfalls als beste Mannschaft ausgezeichenet.

In der Altersklasse U11 werden die Sporler ausgewogen und entsprechend ihrem Gewicht in 5-er Pools eingeteilt. In ihren Pools konnten Mariele Ludwig einen dritten Platz, Theres Ludwig einen vierten Platz , Laura Bosse einen zweiten Platz und Maike Neidig einen dritten Platz erkämpfen. Giovanna Scoccimarro wurde überlegen Erste in ihrem Pool.

Diese tollen Ergebnisse bedeuteten den zweiten Platz in der Mannschaftswertung Mädchen U11

Bei den Jungen erkämpfte sich Jonathan Lenz und Eicke Habicht jeweils den Turniersieg. Corrado Carita wurde Zweiter, Stephen Floyd Greite wurde Vierter.



Thumbnail
 

Bericht: Guido Lachetta
 

Share

Kontakt zur Sparte