Judo-Regionalliga-Team des MTV Vorsfelde schaffte den Klassenerhalt

7 December 2008

Die Judomannschaft des MTV Vorsfelde, konnte mit der besten Saisonleistung, den drohenden Abstieg verhindern. Mit einer, bis auf vier Kämpfern, anwesenden Mannschaft, konnten sich die Vorsfelder Judoka, am letzten Kampftag in der Regionalliga Nord, doch noch einen gesicherten Mittelfeldplatz sichern. Nachdem am dritten Kampftag in Schwarzenbek, die Vorsfelder auf den vorletzten Platz abrutschten, wußten die Verantwortlichen, die Mannschaft wachzurütteln. Mit eindringlichen Worten von Trainer Jens Dannies und Teamkoordinator  Thomas Neumann, besannen sich die Kämpfer im Team auf Ihre Stärken. Einsatzwille und Kampf bis zur Erschöpfung.

Und es ging toll los im ersten Kampf gegen den TSV Tarp.

Valery Simonin,-100 Kg, fegte den Tarper Onur in nur 45 Sekunden von der Matte. Andreas Bernhard,-60 Kg, konnte seinen Gegner mit einem Armhebel besiegen. Vasilij Haumann,-66 Kg, gewann mit einer Yuko Wertung. Jan Hendrik Bode,- 90 Kg, in diesem Jahr zum erstem mal dabei, setzte den Siegpunkt gegen Horn. Benjamin Hillmann,-73 Kg, erkämpfte eine Punkteteilung. Joseph Hübner,-81 Kg, setzte den letzten Wertungspunkt, ehe Dimitri Meißner noch für eine weiter Punkteteilung sorgte. Am Ende siegten die Vorsfelder mit 5:0!

Gegen Garbsen mußte Trainer Jens Dannies umstellen. Joseph Hübner  verletzte sich im Vorkampf. Deshalb sollte Benjamin Hillmann in 81 Kg und Danny Karolek in 73 Kg eingesetzt werden. In 100 Kg wurde Viktor Breße in die Mannschaft geholt. Und diese Umstellung erwies sich als richtig.

Viktor Breße landete ein Punktsieg gegen Merz. Andreas Bernhard hatte ein wenig Pech und verlor unglücklich. Vasilij Haumann erkämpfte abermals mir einer Yuko Wertung den Punkt. Jan Hendrik Bode, trotz Trainingsrückstand, erwies sich als sicherer Punktelieferant gegen Tim Matthias. Danny Karolek ging bis an die Grenzen und erkämpfte eine Punkteteilung. Benjamin Hillmann verlor gegen Scharpinski. Den Endgültigen Siegpunkt setzte Dimitri Meißner. Er gewann in nur 90 Sekunden. Ein Sieg von 4:2 für den MTV Vorsfelde.

„ Wir waren froh, heute fast den gesamten Kader zur Verfügung zu haben. Hier haben wir heute gesehen, wozu die Mannschaft fähig ist.“ sagte ein beeindruckter Teamkoordinator Neumann.

Dennoch gab es eine wichtige Personalentscheidung der Mannschaft mitzuteilen:

Trainer Jens Dannies wird in der neuen Saison nicht mehr auf den Kampftagen dabei sein können.“ Die Nachwuchsarbeit in unserem Verein ist wichtiger den je. „ sagte  Dannies, der sein geraumer Zeit auch Vater eines Sohnes ist! “ Ich werde mich deshalb mehr um die Jugendarbeit im Verein und auch im eigenen Hause kümmern können! Aber wir haben ein neues gutes Trainerteam gefunden. Jan Hendrik Bode und Vasilij Haumann, beides Mannschaftsmitglieder der ersten Stunde, werden die Mannschaft weiter in der Liga betreuen. Die Organisation ist bei Thomas Neumann und Detlef Hillmann in den besten Händen.“ So ein zufriedener Jens Dannies.

Mit einem großen Beifall, bedankte sich die Mannschaft bei den Physiotherapeuten Anne Niemeyer und Gerd Ehlers. Beide hatten an den Kampftagen die Mannschaft betreut." Zum Anfang der Saison waren die Jungs noch zurückhaltend. Nach den ersten Verbänden und Massagen hatten wir dann alle Hände voll zu tun." so Anne Niemeyer

 

Bericht: Thomas Neumann


Share

Kontakt zur Sparte