Landeseinzelmeisterschaft U 17 MTV Judoka weiter auf Erfolgskurs: 2x Gold, 4x Silber, 2x Bronze

27 January 2009

Stark besetzt waren die Landeseinzelmeisterschaften in der Altersklasse U 17. Für die Judoka des MTV Vorsfelde hat sich die mehrstündige Anreise nach Rostrup / Bad Zwischenahn gelohnt. Rabea Meinecke ( - 44 kg ) und Annika Osswald (- 52 kg), die in diesem Jahr beide für Vorsfelde starten, holten Gold. Swea Schinzel (-63 kg ) und Maren Habicht ( - 70 kg ) wurden Vizelandesmeister ebenso wie Giulian Greco ( - 43 kg ) und Luigi Scoccimarro ( - 73 kg ). Bronzemedaillen steuerten Anika Wohlers ( - 44 kg ) und Josefine Köckert ( - 63 kg ) bei.
Den Auftakt machte Giulian Greco in seinem ersten Jahr dieser Altersklasse. Gegen Juri Unguranu ( Emden ) lag Giulian zunächst nach einer Unaufmerksamkeit mit Yuko zurück. Er konnte jedoch das Blatt wenden und mit Ippon den Sieg für sich verbuchen. Vorzeitig besiegte er dann Nando Lüdtke ( Buchholz ) mit einer Standtechnik und Alexander Rotmann ( Hildesheim ). Gegenüber Erich Klingspon ( Osnabrück ) hatte Giulian im Finalkampf allerdings das Nachsehen.
Zeitgleich traten in der Gewichtsklasse bis 55 kg Tim Lühmann und Andreas Zolotar an. Während sich Andreas im Kampf gegen Johannes Wieser ( Hildesheim ) eine Schulterverletzung zuzog und aufgeben musste, konnte Tim einen besseren Start für sich verbuchen und Lam ( Emden ) nach zehn Sekunden mit dem Rücken auf die Matte befördern. Im folgenden Kampf geriet Tim in den Haltegriff seines Gegners, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. In der Trostrunde gelang es Tim, mit zwei vorzeitigen Siegen das kleine Finale zu erreichen. Dort traf er auf Niklas Feske ( Isenbüttel ). In einer Wiederauflage des Finales der Bezirksmeisterschaften unterlag Tim und verpasste knapp die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften.
Mit einem explosiven Seoi -nage beendete Mirco Rössler ( - 66 kg ) seinen ersten Wettkampf. Anschließen machte sich jedoch die fehlende Routine nach 18 Monaten verletzungsbedingter Trainings- und Wettkampfpause bemerkbar und Mirco hatte das Nachsehen.
Gespannt lag das Augenmerk nun auf Luigi Scoccimarro. Unterstützt unter anderem von seinem wettkampferprobten großen Bruder Federico marschierte Luigi nach Siegen über Borchers ( Hatten ), Juszcyk ( Celle ) und Ebbeshausen ( Barnten ) sicher ins Finale. Helge Zienterra ( Hermannsburg ) gelang es jedoch, Luigi mit einer Würgetechnik zur Aufgabe zu zwingen.

Bei den Damen musste sich Franziska Lenz ( - 52 kg ) in ihrer Gewichtsklasse hoch qualifizierten Gegnerinnen stellen. Nachdem sie Lena Kühn ( Altencelle ) und Lisa Strietzel ( Lauenau ) in die Trostrunde geschickt hatte, musste sich Franziska der späteren Landesmeisterin Annika Osswald geschlagen geben. Nach langer Wartezeit traf sie dann im kleinen Finale auf Maike Seifert ( Osnabrück ), der sie unterlag. Damit verpasste sie in ihrem ersten Jahr dieser Altersklasse knapp die Fahrkarte zu den Norddeutschen Meisterschaften.

Erwartungsgemäß dominierten Swea Schinzel und Josefine Köckert eindeutig die Wettkämpfe in der ebenfalls qualitativ gut besetzen Gewichtsklasse bis 63 kg, bis beide auf Alexandra Glawe ( Hildesheim ) trafen. Josefine versuchte, sich ihrer zwei Jahre älteren Gegnerin mit mutigen Angriffen entgegenzustellen, wurde aber in die Trostrunde geschickt. Dort gelang ihr mit einem Sieg über Vivien Lüder ( Holle ) der Sprung aufs Treppchen. Hochwertiges Kampfgeschehen bot sich den Zuschauern dann beim Finalkampf zwischen Schinzel gegen Glawe. Dabei gelang es Glawe, ihre Führung durch eine kleine Wertung ( Yuko ) bis zum Ende der Kampfzeit zu verteidigen.

Fast fünf Stunden nach Beginn der Wiegezeit konnte dann auch Maren Habicht ( - 70 kg ) aktiv werden. Nicht nur über Losglück sondern auch über zwei vorzeitige Siege über Arian Taherie ( Hänigsen ) und Fenja Schommartz ( Brake ) konnte sich Maren freuen. Anschließend stand sie im Finale wiederum Sophie Hesse ( Geißmar ) gegenüber. Während Maren den Kampf vorerst dominierte, geriet sie durch eine Unaufmerksamkeit in einen Haltegriff. Nicht zuletzt aufgrund ihres Untergewichts konnte sie sich daraus nicht mehr befreien.
Michelle Schneider ( - 44 kg ) und Marc-Alexander Fitzlaff ( - 90 kg ) konnten trotz Qualifikation an den Landesmeisterschaften krankheitsbedingt leider nicht teilnehmen.

Die acht platzierten in den Medaillenrängen werden am 08. Februar 2009 in Bremen an den Norddeutschen Meisterschaften teilnehmen. Dort geht es dann auch um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften Anfang März in Homburg/Saarland

Ergebnisse:

Landesmeisterinnen:

Annika Osswald ( - 52 kg )
Rabea Meinecke ( - 44 kg )

Vizelandesmeister:

Swea Schinzel ( - 63 kg )
Maren Habicht ( - 70 kg )
Giulian Greco ( 43 kg )
Luigi Scoccimarro ( - 73 kg )


Dritter Platz:

Josefine Köckert ( - 63 kg )
Anika Wohlers ( - 44 kg )

Fünfter Platz:

Franziska Lenz ( - 52 kg )
Tim Lühmann ( - 55 kg )


Bericht: Margret Habicht

Thumbnail
 
 
Thumbnail
 
 
Thumbnail

Share

Kontakt zur Sparte