MTV-Judoka holen sich noch den fünften Tabellenplatz

2 October 2014

Foto: M. Michalzik   MTV-Judoka holen sich noch den fünften Tabellenplatz

Vorsfelderinnen siegen zweimal knapp in der 2. Liga.

 

Von Dieter Wiemuth

 

Wolfsburg. Die Judo-Frauen des MTV Vorsfelde haben am Finaltag der 2. Bundesliga in Wolfsburg zwei knappe Siege gelandet. Der Brander TV und TuS Hermannsburg wurden jeweils 4:3 besiegt.

Für das Team von Trainer Mario Pavlu ging seit langer Zeit mal wieder Europameisterin Giovanna Scoccimarro auf die Matte, zeigte auch ihre Spitzenklasse. In der Gewichtsklasse +70 kg wurde Sabrina Schemmel vom Brander TV vorzeitig (Ippon) nach 1:07Minuten besiegt. Auch Hermannsburgs Yvonne Odnik hatte gegen Scoccimarro nach 45 Sekunden das Nachsehen.

Weitere MTV-Punkte holten beim 4:3 gegen den Brander TV: Anna Lachetta (+63kg), Mike Neidig (+ 48kg/kampflos) und Svenja Habennicht (+ 78kg). Im Vorsfelder Team unterlagen: Annika Wittekind (- 52kg), Janne Ahrenhold (-57kg) und Marlene Wittekindt (- 78 kg).

Beim 4:3 gegen den TuS Hermannsburg waren für den MTV erfolgreich: Wittekindt (-52kg) - das MTV-Leichtgewicht siegte bereits nach nur acht Sekunden - Anna Lachetta (- 63kg) und erneut eine überragende Svenja Habenicht. MTV-Verliererinnen: Janne Ahrenhold (- 57 kg), Marlene Wittekind (-78kg) und Mike Neidig (- 48kg).

"Das war eine super Leistung. Stark präsentierte sich vor allem Svenja Habenicht, die jeweils beim Stand von 3:3 gegen Brander TV und Hermannsburg die Siegerpunke holte", lobte Trainer Pavlu. Auch Spartenleiterin Ina-Marie Schinzel war zufrieden: "Anerkennung für diese Leistung. Vor allem der Erfolg gegen Hermannsburg war top. Der TuS kämpfte noch im vergangenen Jahr in der 1. Bundesliga."

Der MTV (acht Punkte) verbesserte sich durch die beiden Siege in der Tabelle noch von Platz 7 auf Rang5. Meister wurde PSV Duisburg mit 14 Punkten.

Thumbnail

Share

Kontakt zur Sparte