Perfekter MTV-Start

4 April 2017

 

Vorsfelde. Abo-Meister MTV Vorsfelde II hat in der Judo-Regionalliga der Frauen einen perfekten Start hingelegt und die beiden Heimbegegnungen gegen den Braunschweiger JC (5:2) und den Bramfelder SV (4:3) gewonnen.

 

Gegen Braunschweig gingen die MTVerinnen durch Siege von Jana Buschermöhle, Fabienne Binder, Jennifer Ann Martin und Svenja Sophie Jäger schnell uneinholbar mit 4:0 in Führung. Trotzdem gaben die Braunschweiger nicht auf und verkürzten auf 1:4. Den spannendsten Kampf lieferten sich Vorsfeldes Anika Richter und Anne Byczkowicz. Nach Abschluss der normalen Kampfzeit stand es immer noch unentschieden. Beide schenkten sich nichts und holten alle Kräfte raus. Nach 1:13 Minuten im Golden Score entschied Richter durch eine mittlere Wertung den Kampf für sich und holte den fünften Punkt für den MTV.

Gegen Bramfeld erwischten die Vorsfelderinnen einen schlechten Start. Buschermöhle unterlag der australischen Olympiateilnehmerin Katharina Häcker und auch Vorsfeldes U21-Meisterin Sarah Ischt (16 Jahre) kassierte bei ihrem ersten Einsatz eine Niederlage.

Die Trendwende leitete Jennifer Ann Martin ein - nach dramatischem Kampfverlauf: In der Verlängerung wurde Martin immer überlegener und sicherte nach 6:16 Minuten den ersten Punkt für den MTV. Danach holten Annika Wittekindt, Anna Lachetta und Fabienne Binder die nächsten Zähler und der MTV gewann knapp und sicherte sich die Spitzenposition. r.

Fabienne Binder (hinten) und Sarah Ischt. Foto: regios24/Helge Landmann

WN 04.04.2017

Share

Kontakt zur Sparte