Vorsfelder Judo-Mädchen beim Internationalen Roland-Cup

20 September 2010

Vorsfelder Judo-Mädchen beim Internationalen Roland-Cup

 

Am vergangenen Wochenende starteten die weiblichen Judoka der Altersklasse U16 und U19 beim Sichtungsturnier des Deutschen Judobundes in Bremen, beim Roland Cup. Unter den Augen von Bundestrainerin Jana Degenhardt, hieß es dort sich für den Bundeskader zu empfehlen. In der Altersklasse U16 schickte der MTV Vorsfelde mit Melanie Wimmer, Josefine Köckert und Anna Lachetta drei Kämpferinnen auf die Matte. In der Klasse (-63Kg)  kämpfte sich Josefine Köckert bis in das Halbfinale, was sie aber gegen eine starke Niederländerin verloren geben musste. Nun hieß es, ebenfalls gegen eine Niederländerin, um Platz drei zu kämpfen. Hatte Köckert in der Vorrunde noch gegen diese gewinnen können, musste sie sich dieses Mal leider geschlagen geben. Melanie Wimmer ebenfalls (-63Kg) konnte sich an diesem Tag leider nicht durchsetzen und schied nach zwei Niederlagen aus. Anna Lachetta (-57 Kg)  kämpfte sich mit vier Siegen in das Finale, wo ihr dann Vanessa Tyminski aus Hessen gegenüber stand. Tyminski, immerhin siebente der Deutschen Meisterschaft der Altersklasse U17, sollte der erwartete harte Brocken werden.

Immer wieder störte sie Lachetta bei der Fassartaufnahme und versuchte mit starken Kontern zum Sieg zu kommen. Nach gut zwei Minuten erwischte Lachetta die Hessin mit einem Fußfeger, der ihr die Yuko - Führung brachte. Nach 3:20 min hatte Lachetta dann die optimale Fassart durchgesetzt und konnte den entscheidenden Hüftschwung ansetzen um ihre Gegnerin mit einer Ippon-Wertung (vorzeitiger Sieg) zu besiegen.

 

In der Altersklasse U19 gingen mit Swea Schinzel und Maren Habicht zwei Kämpferinnen der Gewichtsklasse -70 Kg auf die Matte. Beide zeigten tolle Ansätze, konnten sich aber gegen die starke nationale und internationale Konkurrenz nicht durchsetzen. Swea  Schinzel traf gleich im  ersten Kampf auf die spätere Siegerin. Im zweiten  Kampf entschied die letztlich Drittplazierte das Duell im Golden Score knapp  für sich .Maren Habicht erging es ähnlich. Auch sie hatte es gleich zu Beginn mit der letztlich Zweitplazierten zu tun.

 

Bericht: Guido Lachetta/ Ina-Maria Schinzel

 

Thumbnail

Share

Kontakt zur Sparte