Vorsfelder Judoka auf Tour

7 December 2008

Mit dem Landessichtungsturnier Croco-Cup in Osnabrück am 09.02.2008 und dem Fuchscup in Nordstemmen bei Hildesheim am 09./10.02.2008, begann für die Judoka des MTV Vorsfelde die Wettkampfsaison 2008.

 

In der Altersklasse U11 weiblich gingen mit Theres Ludwig und Maike Neidig, sowie bei den Jungen U11 mit Jonathan Lenz und Nils Labersweiler vier Kämpfer des MTV beim Croco-Cup an den Start. Nach drei souverän gewonnenen Kämpfen ging Maike in den entscheidenden Kämpf um Platz eins. Da weder Maike noch ihre Gegnerin eine Wertung erzielen konnte, mussten die Kampfrichter entscheiden wer optisch die bessere Kämpferin gewesen ist. Leider entschieden sich diese gegen Maike und sprachen ihr somit den zweiten Platz zu. Auch Theres Ludwig kämpfte sich souverän bis in das Finale, welches sie auch klar dominierte, bis eine Unachtsamkeit sie den Sieg kostete. Bei den Jungen sollte es besser laufen. Hochkonzentriert gewann Nils Labersweiler alle seine Kämpfe und wurde souverän erster. Auch der leichteste in der Truppe Jonathan Lenz zeigte welch Talent in ihm steckt. Bis zum Finale dauerte keiner seiner Kämpfe mehr als zwanzig Sekunden. Sich seines Sieges schon sicher, wurde er von seinem Trainer auf die Stärke seines Finalgegners hingewiesen. Nach zehn Sekunden war aber auch dieser Kampf zu Gunsten Jonathans beendet. Kommentar von Jonathan zu seinem Trainer: „Na Guido, der war wohl doch nicht so stark.“

 

In der Altersklasse U14 ging mit Charleen Daniel die amtierende Niedersachsenmeisterin -30kg auf die Matte. Sicher gewann Charleen alle ihre Kämpfe vorzeitig und wurde erste.

In der Klasse -44 kg weiblich starteten gleich drei Kämpferinnen des MTV. Anna Lachetta als amtierende Norddeutsche Meisterin und Franziska Lenz als fünfte der Norddeutschen Meisterschaft kämpften sich in das Halbfinale. Hier schenkten sich die Mädchen nichts, wobei Anna aber letztlich verdient gewann. Im folgenden Finale stand Anna der Vize-Westdeutschen Meisterin Sharina Junik gegenüber. Nach voller Kampfzeit und Verlängerung stand, nach dem bis an die Grenzen der Fairness geführten Kampfes durch Junik, noch keine Entscheidung fest. Die Kampfrichter entschieden sich für Anna als Siegerin, wohl auch weil sie zum Schluss der Verlängerung die Aktivere war.

Im kleinen Finale um Platz drei standen sich Franziska Lenz und Giovanna Scoccimarro gegenüber. Für Giovanna in ihrem ersten Turnier der Altersklasse U14 schon eine super Leistung soweit gekommen zu sein, schenkte sie ihrer Mannschaftskameradin nichts.

Erst in der Verlängerung gelang Franzi der entscheidende Punkt und somit der Sieg.

In der Gewichtsklasse -48kg ging mit Melanie Wimmer vom MTV Isenbüttel die Vize-Landesmeisterin an den Start, die in diesem Jahr die Mannschaft von Vorsfelde verstärken wird. Trotz knapper Niederlage im ersten Kampf, kämpfte sich Mella überzeugend über die Trostrunde noch auf den dritten Platz.

In der Klasse -57kg sollte Josefine Köckert beweisen, welch Klasse in ihr steckt. Als Norddeutsche Meisterin ihrer Klasse vermochte es einzig Rebecca Oppermann aus Braunschweig, die in diesem Jahr ebenfalls die Mannschaft des MTV verstärkt, ihr entgegen zu halten.

In der Verlängerung des Finales setzte Josefine den entscheidenden Wurf an und gewann.

 

Bei den Jungen war der MTV Vorsfelde mit drei Kämpfern am Start.

In der Klasse -34kg zeigte Lukas Labersweiler hervorragende Ansätze, schied aber nach zwei gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen aus.

In seiner neuen Gewichtsklasse -37kg zeigte Giulian Greco was in ihm steckt. Hochkonzentriert kämpfte er sich nach einer Niederlage in der Hauptrunde über die Trostrunde in das kleine Finale um Platz drei. Hier brachte ihn eine kleine Unachtsamkeit in Rückstand. Nun entfachte Giulian ein Feuerwerk an Angriffen, dem sein Gegner nur noch mit Passivität antworten konnte. Trotz, dass der Kampfrichter seinen Gegner mehrfach bestrafte, reichte es am Ende nicht. Giulian beendete das Turnier mit dem undankbaren fünften Platz.

Bei den schweren Jungs zeigte Marc-Alexander Fitzlaff seine Klasse und gewann schon nach weniger als dreißig Sekunden mit einem Armhebel das Finale.

 

Mit den Platzierungen auf dem Croco-Cup zeigten die Vorsfelde Judokas das sich ihr Trainingsfleiß lohnt. Neben dreimal Training im Verein von Montag bis Freitag gehören die Sportler noch zur Trainingsgruppe am Landesleistungszentrum in Braunschweig und dem Niedersachsenkader, wo sie wenigsten noch drei Einheiten an den Wochenenden trainieren.

 

In Nordstemmen startete in der Altersklasse U11 der junge Nachwuchs der MTV-er.

Felix Spilner und Henry Schwarz erkämpften sich jeweils den zweiten Platz. Pia Rzepka und Torben Krempin konnten sich leider noch nicht in die Ränge kämpfen, zeigten aber hervorragende Ansätze und Kampfeswillen.

In der Altersklasse U14 konnte sich einzig Marcel Schmidt -46kg mit starker kämpferischer Leistung in die Medaillenränge kämpfen. Janis Klara, Kevin Kloth, Henning Trispel, Stephen-Floyd Greite und Annika Dörnenburg mussten noch Lehrgeld zahlen und konnten sich nicht platzieren.

Bei den Kämpfern der Altersklasse U17 sollte es wieder besser laufen. Swea Schinzel – 57kg erkämpfte sich ebenso wie Sebastian Lenz -50kg souverän die Goldmedaille.

Joel Bertram – 55kg belegte den dritten Rang, nachdem er sich nach einer Niederlage im ersten Kampf durch die Trostrunde kämpfte.

Bericht: Guido Lachetta

 

Thumbnail
von links: Jonathan Lenz Nils Labersweiler

Thumbnail

von o.li. Josefine Köckert, Charleen Daniel, Theres Ludwig, Maike Neidig, Anna Lachetta

Von u.li. Giovanna Scoccimarro, Franziska Lenz, Melanie Wimmer

Share

Kontakt zur Sparte