Überraschende MTV-Geschichtsstunde am Ütschenpaul

9 August 2012

Thumbnail
Wolfsburger Nachrichten, 09.08.12, Seite 18 
 
Überraschende MTV-Geschichtsstunde am Ütschenpaul Verein stellte seine Gründung auf die Minute genau 150 Jahre später noch einmal nach - Meinhardt Leopold las aus Gründungsprotokoll vor

Von Andreas Stolz

VORSFELDE. Gestern Abend am Ütschenpaul: MTV-Mitglieder hatten sich eingefunden, um an die Gründung ihres Vereins zu erinnern. Der wurde bekanntlich vor 150 Jahren aus der Taufe gehoben - und zwar am 8. August 1862. Punkt 20.15 Uhr wurde im Schützenhaus das Gründungsprotokoll unterzeichnet. Zum ersten Vorsitzenden war Wilhelm Grete gewählt worden.

Der feierte in Person von Meinhardt Leopold, dem Vorsitzenden des Heimatvereins, eine Art kurzzeitiger Auferstehung. Leopold hatte sich "historisch" in Schale geworfen. Er trug die damalige Festtagsmode der Männer, verlas noch einmal den Wortlaut des Gründungsprotokolls und unterschrieb symbolisch eine Kopie. Mit Federhalter und Tinte, unter Benutzung eines historischen Tintenlöschers. Das Original der Gründungsurkunde habe der MTV noch, erklärte Vorsitzender Werner. Er gab einen kurzen geschichtlichen Abriss über (s)einen Verein, der mit 12 Mitgliedern begann und heute, mit 5189 Angehörigen in 27 Sparten, der größte in Wolfsburg und der neuntgrößte in Niedersachsen ist.

Frauen stießen erst 46 Jahre nach der Gründung dazu. Bis 1908 war die Mitgliedschaft nämlich nur jedem "unbescholtenen Mann, der das 17. Lebensjahr erreicht hat", vorbehalten. Geturnt wurde anfangs, das ging aus dem von Leopold vorgetragenen Text hervor, zweimal die Woche. "Am Dienstag und am Freitag von 8 bis 10 Uhr."

Reimer hob die Verbundenheit der Vorsfelder mit ihrem MTV hervor. Er nannte Elisabeth Feldmann, sie trat 1930 dem MTV bei, und Alfred Ristau, seit 1931 Mitglied. Mehr als 40 Jahre hält auch Klaus Tornow dem Verein die Treue. Was er schätzt? "Die Kameradschaft und das vielseitige Sportangebot."

Meinhardt Leopold (am Tisch) liest die Gründungsurkunde vor.

Foto: regios24/Helge Landmann

Wolfsburger Nachrichten: 9. August 2012, Wolfsburg Lokales, Seite 18

 

Thumbnail
WAZ, 09.08.2012, Seite 21
 
 
150 Jahre MTV: Vorsfelder unternahmen Zeitreise
Vorsfelde (mbb). Gestern vor 150 Jahren wurde der MTV Vorsfelde gegründet. Mit einer schönen Aktion erinnerte der Verein gestern Abend am Ütschenpaul daran: Er ließ den Gründungs-Moment in historischer Kulisse erneut ablaufen. Ein Holzschreibtisch mit einem Holzstuhl mitten auf dem Bürgersteig, auf dem Tisch Tintenfass, Federhalter und Löscher. Daneben stand der erste MTV-Vorsitzende Wilhelm Grete, Sohn von Vorsfeldes einstigem Bürgermeister Carl Grete – und gestern Abend stilecht dargestellt von Dr. Meinhardt Leopold. Er verlas laut und vernehmlich das originale Gründungsprotokoll des MTV Vorsfelde vom Freitag, 8. August 1862. „Zwölf Herren haben sich getroffen, um den MTV zu gründen“, erinnerte MTV-Chef Werner Reimer die anwesenden Mitglieder von Vorstand und Vereinsrat. Reimer gab einen kurzen Abriss aus der erfolgreichen Geschichte des Vereins, der heute weit über 5000 Mitglieder zählt. „Wir haben den Ort ausgewählt, von dem man glaubt, dass es in der Nähe des Gründungs-Ortes ist“, erläuterte MTV-Geschäftsführer Lutz Hilsberg. Man könne nicht mehr rekonstruieren, in welcher Kneipe die Geburtsstunde war: „Irgendwo am Ütschenpaul – damit können wir nichts Falsches machen.“ l Festakt und Party finden am 24. und 25. August statt.
Aktion zu 150 Jahren MTV: Dr. Meinhardt Leopold (Mitte) als Vereins-Gründer Wilhelm Grete mit Werner Reimer (l.) und Lutz Hilsberg.Photowerk (mv)
09.08.2012 / WAZ Seite 21 Ressort: WLOK

Share