WN Serie "Sparten des MTV Vorsfelde" (Teil 25): Yoga - Wechsel aus Anspannung und Entspannung

24 September 2012

Früher belächelt, heute begehrt

WN Serie "Sparten des MTV Vorsfelde" (Teil 25): Yoga - Wechsel aus Anspannung und Entspannung


 Von Katja Kersting

VORSFELDE. 150 Jahre alt wird Wolfsburgs größter Sportverein in diesem Jahr. Der MTV ist mit seinen 5189 Mitgliedern laut Landessportbund Niedersachsens neuntgrößter Verein. Wir stellen die 27 Sparten vor, von Badminton bis Yoga. Heute: Yoga.

Lange wurden sie eher belächelt, die Sportler, zumeist Frauen, die zum Yoga gingen. Spartenleiterin Christine Ferdinus ist froh, dass sich das inzwischen geändert hat. "Früher hieß es oft, ich ginge zum Schlafen auf die Matte. Heute sind die Leute zum Glück aufgeklärt über Yoga, und es hat ein richtiger Run eingesetzt. Wir platzen aus allen Nähten", sagt Ferdinus.
Die Vorsfelderin, die seit es die Sparte gibt, also seit etwa 20 Jahren, Yoga betreibt, freut das. Seit zwei Jahren ist sie Spartenleiterin. Die Sparte ist enorm gewachsen, zurzeit hat sie vier Lehrerinnen und 110 Mitglieder von der Schülerin bis zur Sportlerin von über 70 Jahren.
Auch viele junge Leute, auch Männer, sind dabei. "Viele kommen auch auf Anraten von Ärzten oder Physiotherapeuten, viele junge Leute stehen ja heute im Beruf schon früh mächtig unter Stress", hat Ferdinus beobachtet. Berührungsängste jedenfalls müsse niemand haben.
Und was ist Yoga? "Yoga ist ein Wechsel von Anspannung und Entspannung, bei dem alle Körperregionen angesprochen werden. Am Ende gibt es eine Entspannungsphase mit Musik. Es ist für alle Altersklassen geeignet", sagt Ferdinus.
Von Montag bis Donnerstag wird inzwischen trainiert, einige der eineinhalb Stunden dauernden Kurse beginnen schon morgens, und auch abends wird lange trainiert. Und die Nachfrage nach noch mehr Gruppen ist da. "Wir haben sehr viele Nachfragen, besonders auch nach Kursen für Berufstätige am Abend", sagt Ferdinus.
Zurzeit sind Platz und Zeit aber noch begrenzt, denn die Yoga-Sportler treffen sich in einem leeren Klassenraum der Moorkämpeschule. Eine Zwischenlösung, da die Sparte wegen des Umbaus das Foyer des Schulzentrums verlassen musste. "Wir mussten leider schon oft umziehen, waren auch schon im Freizeitheim am Drömlingstadion zu Gast. Das hat aber zum Glück bald ein Ende", freut sich Christine Ferdinus.
Die Yoga-Sportler sollen bald umziehen in die neue Halle am Schulzentrum, die der Verein für die Aktion MTV-Action nutzen wird. Dann wird alles besser, hofft Ferdinus, und freut sich schon auf den neuen hellen, modernen Entspannungsraum. "Der Raum wird sehr schön, der Architekt hat sich in die Gestaltung sehr reingekniet. Alles ist vom Feinsten. Beim Yoga ist es auch wichtig, sich wohlzufühlen, das wird dort gegeben sein", sagt die Spartenleiterin.
Etwa Anfang des kommenden Jahres könnte es so weit sein. Eventuell müssten dann auch in den Ferien die Kurse nicht mehr ausfallen, auch weitere Gruppen könnten angeboten werden. Ferdinus: "Darauf freuen wir uns schon sehr. Dann können wir endlich sagen, wir sind angekommen."

 

Share

Kontakt zur Sparte